08.02.06 13:11 Uhr
 3.837
 

Neuseeland: 61 Jahre lang Buch aus der Bibliothek ausgeliehen

In Neuseeland vergingen ganze 61 Jahre bis ein aus der Bibliothek ausgeliehenes Buch zurückgebracht wurde. Bei dem Buch handelt es sich um einen humoristischen Band.

Die Familie fand das Leihstück in einer Kiste mit Familiennachlässen und staunte nicht schlecht, als die Strafe beim Abgeben wegen Überziehung der Leihdauer umgerechnet 5.130 EUR betrug.

Die Bibliothekarin verzichtete auf die Strafe und stellte das Buch nun aus. Es wird versehen mit dem Titel: "Es ist nie zu spät, ein Buch zurückzugeben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: press2006
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Buch, Neuseeland, Bibliothek
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 12:19 Uhr von press2006
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lustige Geschichte, ein Buch, 60 Jahre lang in Familienbesitz findet sich auf einmal wieder. Schön dass die "Finder" so ehrlich waren das Buch zurückzubringen, das ist ja mittlerweile schon eine Antiquität, die sicher ein paar Neuseeländische Dollar bei eBay eingebracht hätte ;)
Kommentar ansehen
08.02.2006 15:15 Uhr von t.weuster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diebstahl? Ab wann zählt sowas zu Diebstahl?
Wenn ich einen Mercedes klaue und nach 20 Jahren dem Besitzer wieder zurück bringe, hab ich ihn dann auch nur auf kuriose Weise ausgeliehen?

hmm...
Kommentar ansehen
08.02.2006 15:57 Uhr von MiSS14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ t.weuster: Du machst das gleiche wie einen Elefanten und eine Fliege zu vergleichen......
Kommentar ansehen
08.02.2006 15:58 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein hast du nicht: weil du ihn unerlaubt entwendet hast. dein beispiel fällt also garantiert unter diebsathl.
bei einem buch aus der bibliothek ist es kein diebstahl, weil man ja imer schön strafe zahlen muss, oder?
Kommentar ansehen
08.02.2006 18:05 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Klaus: 9 1/2 Jahre und nur 70 Mark?
In meiner Unibibliothek zahle ich für ne halbe Woche Überzug schon 7,50 Euro! Und irgendwie hab ich immer so viele Bücher ausgeliehen, dass ich ständig Mahnungen bekomme. Wenn es technisch möglich wäre, hätte ich dafür schon nen Dauerauftrag eingerichtet.
Ich hab inzwischen schon so oft gezahlt, dass die Uni bald nen ganzen Bibliothekstrakt nach mir benennt ;-)
Kommentar ansehen
09.02.2006 01:56 Uhr von rayq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: hahah, lange nicht so gelacht.. halt mich auf dem laufenden sollte es soweit kommen :D
Kommentar ansehen
09.02.2006 14:55 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Klaus: Deine Gebührenstaffelung kenne ich von Stadtbibliotheken her. Die Unis langen da kräftiger hin: 7,50 nach vier Tagen, nochmal 7,50 nach zwei Wochen, dann steigt´s bis zu 30,- an, und nach zwei Monaten kriegste ´nen Leistungsbescheid, dass du endlich das Buch zurückgeben oder es ersetzen sollst. Ach ja, und ab Verhängung der ersten Mahnung ist dein Benutzerkonto gesperrt und wird erst wieder aufgemacht, wenn du gezahlt hast. Vor allem Letzteres fördert die Zahlungsmoral ungemein ;-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?