08.02.06 11:49 Uhr
 498
 

Thailand: Islamischer Lehrer auf offener Straße erschossen

Rangsarit Dokmai (42) war nach dem Unterricht auf dem Weg nach Hause und fuhr mit seinem Motorrad gerade an einem Gemüsemarkt vorbei, als zwei Teenager, ebenfalls auf einem Motorrad, ihn erschossen.

Rangsarit Dokmai, er konvertierte vom Buddhismus zum Islam, ist der fünfte Lehrer der Thammawitthaya Foundation School, den man ermordete. Der Gründer der Schule, Sapae-ing Baso, ist der meistgesuchte Separatist in Thailand.

Rangsarit Dokmai wurde getötet, nachdem er einen Tag zuvor Schüler zu einer Antigewaltdemonstration mitgenommen hatte. Es gab in einer Woche fünf Angriffe auf Lehrer und es gibt das Gerücht, dass 40 weitere Lehrer getötet werden sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XrayFF
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Straße, Lehrer, Islam, Thailand
Quelle: www.bangkokpost.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 10:30 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Flammen im Süden Thailands werden immer grösser. Malaysia und die anderen Staaten sollten den Rebellen keinerlei Unterstützung gewähren.
Kommentar ansehen
08.02.2006 13:10 Uhr von DerMarxist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist dies alles von den Mullahs nur gespielt um noch mehr für sich zugewinnen.
Alles ein Plan der Islamisten die Weltherrschaft an sich zu reißen.Denn der Islam is ja total aggressiv und müsste von der Landkarte verschwinden...sie haben gar kein Existenzrecht denn die Weltliche Welt ist die Creme de la Creme was zivilisation anbelangt.Lasst doch unsere F 22 und F16 deren Kamelzelte in die Luft jagen....Yeah eine Cruise Missile (Pro Rakete ca 2 Mio $) ein Zelt inne Luft jagen....Scheiss Islam !!!!!
*Auf der Hate-Islam-Welle mitschwimm*

wer Ironie erkennt, darf sie behalten...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?