08.02.06 16:29 Uhr
 1.293
 

Bush sichert Dänen Unterstützung zu

Der amerikanische Präsident George W. Bush setzte sich mit dem dänischen Regierungschef Anders Fogh Rasmussen in Kontakt. Bush und Rasmussen meinten, dass Dialog und Verständnis Gewaltakten vorzuziehen seien.

Dick Cheney, der Vizepräsident der USA, verurteilte die gewalttätigen Reaktionen der islamischen Welt auf die Karikaturen als ungerechtfertigt.

Er ist überzeugt, dass die USA alles unternehmen werden, um den Konflikt im westsudanesischen Darfur zu beenden.


WebReporter: flyingdog
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sicherheit, George W. Bush, Unterstützung
Quelle: derstandard.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 15:42 Uhr von flyingdog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wäre ein weltpolitisches Thema, wenn nicht die Amis ihren Senf dazu geben würden. Ich hoffe, dass dieser sinnlose Streit, deren Auslöser ein paar dämliche Karikaturen waren, auf friedliche Art und Weise beendet werden kann und man endlich versucht einander zu verstehen.
Kommentar ansehen
08.02.2006 16:57 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kompromisse: Bush wird wohl kaum die Gewalt mit von Gitte Haenning gesungenen dänische Volksweisen niederschlagen wollen, oder?
Kommentar ansehen
08.02.2006 16:57 Uhr von annyong
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
surprise, surprise wenn wundert es, endlich hat georgie boy gelegenheit so ziemlich jedes land(von nordkorea u.a. natürlich abgesehen), welches im "gefährlich" erscheint aufs korn nehmen.
passt ^^

und cheney...na der hat nerven, seit monaten verrecken da unten die leute und auf einmal fällt ihm ein, dass man ja doch helfen könnte...unglaublich.
Kommentar ansehen
08.02.2006 20:31 Uhr von pevos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich: werden diese hochkochenden Emotionen gezielt geschürt. Sei es von Irans Führung, sei es von extremistischen Kräften in arabischen Staaten und Asien.
Dass solche Gefühle derart leicht zu instrumentalisieren sind, hat aber viele Gründe. Einer liegt sicher in dem durch Washingtons Irak-Krieg wie durch die Folterskandale ausgelösten allgemeinen Empörung. Der damit nur verstärkte Eindruck westlicher Arroganz gegenüber Muslimen trifft nun nicht nur Amerika, sondern genauso Europa.
Ein weiterer Grund besteht in der tatsächlich erfolgten Verletzung Gläubiger, die (Zerr-)Bilder ihres Propheten als Blasphemie, als Zeichen der Verachtung ihrer Religion empfinden. Folglich genügt es nicht, wenn wir auf die Tugenden der Aufklärung wie auf den unbestreitbaren Wert der Pressefreiheit verweisen. Daneben besteht halt auch eine Verantwortung der Medien: Nicht alles, was man kann, darf man tun.
Kommentar ansehen
08.02.2006 22:10 Uhr von delmom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: unglaublich, was da jetzt abgeht

sollen doch islamisch gläubige mal gottesbilder verulken oder von mir aus auch anpissen. ja und? deshalb renn ich doch nciht los und stürme das türkische oder iuransiche oder sonstwas konsulat

kranke schweine sind das ... warum holen wir uns immer mehr von solchen problemfällen ins land??

der islam ist und bleibt einfach eine radikale und gefährliche religion
Kommentar ansehen
08.02.2006 22:20 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wuerde mich nicht: wundern wenn die amis sogar alles ausgloest haben um so eher einen angriff gegen iran und syrien zu starten, der ja ja in dieser situation gerechtfertigt waere und keiner mehr was sagen wuerde.
Kommentar ansehen
08.02.2006 23:21 Uhr von Sponkbob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dschiiiiiihaaaad: jo das war doch alles von den Amis geplant...
ich hoffe die kriegen diesmal einen richtig auf die mütze!! und wann gibts endlich nen attentat auf den huso bush .. kriegt denn das keiner gebacken..
Kommentar ansehen
09.02.2006 01:51 Uhr von AllesEinzelfälle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Darfur? Dagegen! Wie kann man von Dänemark/USA -> Karikaturen auf den Konfikt in Darfur (der schon seit Jahren läuft) kommen? Das gibt doch keinen Sinn.
Kommentar ansehen
09.02.2006 07:11 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam wirds auffällig: Jedes Mal wenn die "Unterstützer" Bushs in Europa ins Wanken geraten und sich seiner Ziele bzw. Beweggründe nicht mehr ganz so sicher sind passiert etwas weltbewegendes.

Vor allem jetzt mit diesen Karikaturen. Gabs da nicht auch eine News (bin mir net sicher ob die auch stimmt) in der berichtet wurde, das die 3 Zeichnungen, die für die Tumulte verantwortlich waren gar nicht von der Zeitung stammten sondern lediglich von irgendeinem Idioten in den arabischen Ländern hinzugefügt wurden um den Hass auf Europa zu schüren?

Wenn das wirklich so wäre, dann ist es mehr als auffällig.
Kommentar ansehen
09.02.2006 07:48 Uhr von FlexarOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens0003: Das mit den gefälschten Karrikaturen stimmt. Siehe http://focus.msn.de/...

Die Moslems suchen doch nur einen Grund Ärger zu machen. Oder vielleicht ist es eine von langer Hand lancierte Medienkampagne der Moslems um den Iran vor einem Angriff durch die USA zu schützen. Bei der jetzigen Stimmung werden die Amis sich das bestimmt zweimal überlegen da einzumarschieren und der Iran hat noch ein bisschen Zeit sein Uran anzureichern.

Der dritte Weltkrieg findet sowieso nicht zwischen 2 Staaten statt, sondern zwischen 2 Religionen.
Kommentar ansehen
09.02.2006 08:40 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob George vorher schonmal was über Dänemark gehört hat?

greetz...BO!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?