08.02.06 10:43 Uhr
 638
 

Genug Öl da - Ölpreis fällt unter die 63-US-Dollar-Marke zurück

Im asiatischen Handel ist der Ölpreis heute Morgen unter die 63-US-Dollar-Marke gefallen. Zuletzt musste für ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate 62,89 (gestern Abend: 63,10) US-Dollar bezahlt werden.

Ein Marktteilnehmer vertrat die Meinung: "Die Märkte sind ungeachtet der politischen Unsicherheiten überversorgt."

Man geht davon aus, dass die Öl-Lagervorräte in den USA angestiegen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Marke, Ölpreis, Öl
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen
Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 10:47 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Davon: hab ich aber eben an der Tanke nix gemerkt :P
Kommentar ansehen
08.02.2006 11:18 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was heisst genug? was ist genug?
Kommentar ansehen
08.02.2006 12:37 Uhr von CrasHCoveR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream77: Genug heißt, dass trotz möglichen Exportausfall des Iran´s noch genug Reserven da wären, um den Verbrauch zu decken, was den Markt natürlich entspannt.

Interessante Quelle dazu:
http://www.boerse-go.de/...|3|4|5|6|9|10|11|12|13|14|19
Kommentar ansehen
08.02.2006 13:15 Uhr von ken iso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unter 63$/Barrel: Ich kann mich noch erinnern wie vor nicht allzu langer Zeit beinahe der Weltuntergang bevorstand als der Preis das erstemal über 60(!) Dollar stieg und jetzt ist das eine "Überversorgung" wenn der Preis 20 cent runtergeht? Verarsche?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
USA: Mutter sperrt Kinder in Hitze zur Strafe ins Auto - Beide sterben
Russland: Mann hielt adoptierte und eigene Kinder wohl jahrelang als Sex-Sklaven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?