08.02.06 08:51 Uhr
 248
 

Rio de Janeiro: Vorsicht vor Dengue-Fieber

Das Robert-Koch-Institut rät Brasilien-Reisendenm, sich mit Moskito-Netzen und Repellentien vor Insekten zu schützen. Seit Dezember 2005 tritt das Dengue-Fieber in Rio de Janeiro vermehrt auf.

Die Krankheit, für die es keinen Impfschutz gibt, verläuft normalerweise erst bei einer erneuten Ansteckung tödlich. Für einheimische Kinder kann die Krankheit sofort tödlich enden.

Zur Karnevalszeit kämpft Brasilien auch wieder verstärkt gegen Aids. Ende Februar werden 25 Millionen Kondome im ganzen Land verteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gunny007
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vorsicht, Fieber, Rio de Janeiro
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Rio de Janeiro: Schwerer Unfall überschattet Karneval - 20 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 00:16 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schön könnte es doch auf dieser Welt ohne diese Krankheiten sein.
Ich frage mich schon seit dem Erkennen von Aids woher es kommt.
Ich denke da hat irgendein krankes Gehirn einen neuen Kampfstoff gesucht, und auch gefunden. Waren es die Amis oder die Russen?
Oder Saddam Hussein? Ha Ha.
Kommentar ansehen
08.02.2006 22:41 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schön könnte es erst auf diesem Planeten sein: ohne die Seuche "Mensch"!
Kommentar ansehen
10.02.2006 10:01 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Idee mit den Kondomen, bleibt nur zu hoffen, daß sie auch genutzt werden.

Btw. Warum nur einheimische Kinder???

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Rio de Janeiro: Schwerer Unfall überschattet Karneval - 20 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?