08.02.06 08:45 Uhr
 2.461
 

„Schmusekurs“ der Dresdner Bank empört Zentralrat der Juden

Das Mitglied des Zentralrats der Juden, Salomon Korn, ist empört: Die Dresdner Bank wolle sich bei Juden anbiedern und sei auf einem Schmusekurs, wettert er in der "Berliner Zeitung". Am 17. Februar will sich die Bank ihrer Nazivergangenheit stellen.

Und dies ausgerechnet im Jüdischen Museum in Berlin, dem man angeblich bereits eine millionenschwere Spende zukommen ließ. Die Veranstaltung findet auch noch kurz vor dem Sabbathbeginn statt, was gläubigen Juden eine Teilnahme verbietet.

Kurzum: Der Zentralrat der Juden und etliche jüdische Organisationen boykottieren die Veranstaltung und kritisieren die Überlassung der Räumlichkeiten des Jüdischen Museums an die ehemalige Hausbank der Nazis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pirata
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bank, Jude, Zentral, Zentralrat, Zentralrat der Juden
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2006 00:00 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bank hatte ehrenwerte Absichten und doch sorgt nun ihr mangelndes Einfühlungsvermögen für einen Eklat. Schade eigentlich. Doch wichtig ist jetzt erst einmal das Ergebnis der Studie über die Nazivergangenheit des Kreditinstitutes nicht aus den Augen zu verlieren. Demnach war die Bank nicht nur direkt in die Vernichtung der Juden involviert, sondern verstand sich selbst als Hausbank der SS. Geöffnet wird damit – neben den IG Farben – das dunkelste Kapitel deutscher Naziwirtschaftsgeschichte.
Kommentar ansehen
08.02.2006 09:07 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann ist der Zentralrat der Juden ma net angepisst: die heulen doch wegen jedem scheiß rum. wenns nach denen ginge müssten wir alle uns die haare rot oder blond färben lassen weil ja braun die uniform bei den soldaten im dritten reich war. wobei rot fällt auch weg weil ja bei der hakenkreuz flagge drin war oh und alte menschen mit weißen haaren sind auch betroffen schwarz fällt fällig weg...

also mich persönlich kotzt dieser zentralrat an, wegen jedem scheiß fangen die an rumzuheulen
Kommentar ansehen
08.02.2006 09:43 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kontinuität: Die Banken sind doch schon seit Ende des zweiten Weltkriegs auf Schmusekurs mit dem Zentralrat. Was stört ihn denn auf einmal? Dass sie zuvor Hausbank der Nazis war.. das ist doch schon seit langem bekannt...und hat bisher auch niemanden davon abgehalten, mir ihr Geschäfte zu machen?!?
Kommentar ansehen
08.02.2006 09:45 Uhr von moddey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Taktisch unklug: Ja der Zentralrat verhält sich taktisch unklug! Mittlerweile nervt das Thema 3. Reich nur noch. Zu jeder Gelegenheit bekommt man gesagt wie böse man doch war und eventuell immer noch ist.

SO wird höchstens wieder neuer Hass geschürrt !!
Kommentar ansehen
08.02.2006 10:21 Uhr von scanners
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Motto Auge um Auge: Die Juden selbst machen schon immer eine Politik unter dem Motto Auge um Auge.
Christliche Ehtische Werte, wie wir Europäer das haben , ist in der Jüdischen Religion unbekannt.

Auf der einen Seite ... sind sie die armen verfolgten Juden... (Deutschland) ... auf der anderen seite die überlegene Westliche Militärmacht im Nahen-Osten.
Wenn ihr mich fragt... das wiederspricht sich schon im Grundsatz.
Kommentar ansehen
08.02.2006 10:23 Uhr von PKo3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja... da wolln die mal ehrlich und bekommen dann wieder ne klatsche... sehr sinnvoll vom zdj -.-

um ehrlich zu sein... das bleibt uns wahrscheinlich immer erhalten... ich finds scheiße das DIE deutschen immer schuld sind -.-DIE sind schon lange unter der erde und begaffen radieschen
dei welt hat echt andere probs als den ww2... wie wärs mal mit amerika? is ja auch kein unschuldslamm und heftiger drauf als dt im ww2... in 4 jahren 2 kriege anfangen und etz nen noch einen auf lager haben... aba da sagt keiner was zu
es sagt auch keiner was dazu das die amis heute länder unterdrücken... aba die deutschen sind die bösen weil ses mal gemacht ham -.-
Kommentar ansehen
08.02.2006 10:51 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcid: "irgendwann ist auch mal gut, das thema 2. WK ist längst abgefrühstückt. alle wurden entschädigt"

ja,ja, entschädigt, ist schon klar. Nicht weinen, aber die Naziveteranen im In- und Ausland haben bei weitem mehr kassiert (und tuens noch heute), alls die nicht arischen Opfer.


"völkermord und massenmord gab es schließlich nicht nur bei uns ... indianer ... katholsche kirche ... im gegensatz zum 3. reich tat sie dies mit 100%igem erfolg."

Du meinst nur weil die indianer nicht Deutschland verklagen, würden sie niemanden Verklagen. Oder soll das heißen, daß die Deutschen Taten relativ normal sind, weil ja auch schon die Indianer abgemätzelt wurden. Und die Kirche tat das auch. Findest Du, das 3. Reich war mit seiner Tötungsmaschinerie nicht erfolgreich. Was wäre denn für dich erfolgreich?? Das 1000 Jährige reich?


"der papst zur zeit des 2. WK hat nebenbei adolf hitler unterstützt. er übte zudem nie kritik an hitler - im gegenteil, er bestärkte ihn."

Was hat nun der Papst damit zu tun? Nicht, daß ich den Papst oder die Kirche mag, aber was hat der Papst damit zu tun? Heiß es nun es war Gottes wille und damit richtig was Adolf getan hat? Oder glaubst Du die Juden sollten die Klappe halten, weil der Papst Adolf gesegnet hat? Heee?

"wenn man schon selbst nach 60 jahren noch jedem das geld rauspresst, der auch nur in der nähe eines KZ gestanden ist, dann sollte man zur abwechslung auch mal bei der katholischen kirche klingeln, die auf beiden seiten die waffen gesegnet hat und nicht zu knapp öl ins feuer auf beiden seiten goss... "

Genau, du armer. Hast ja so viele Juden dafür entschädigt was dein Opa getan oder nicht getan hat. Und deine Eltern und die Familie. Ihr armen. Der Unterscheid zwischen Waffen segnen und direkt Geld bereitstellen oder aktiv Abmätzeln scheint für die unbegreiflich ...


"ich, als nachfolgegeneration, fühle mich in keinsterweise schuldig. ... warum immer noch eine glaubensgemeinschaft mit 100.000 anhängern eine solche sonderbehandlung erfährt. die zeugen jehovas haben 160.000 mitglieder in deutschland und träumen von so einer bevorzugten behandlung, die auch bei der einwanderung nicht halt macht."

Sollst du auch nicht. Du bist auch nicht Schuldig und auch nicht deine Eltern. Aber vielleicht ein bischen historisch-verantwortlich? Damit meine ich, daß man lieber die Klappe hält, wenn man mit einem Thema nicht sinnvoll umgehen kann. Sei froh, daß 3 Polizisten für den Schutz der ZDJ abgestellt werden, sonst würde irgend ein unfähiger Arsch wieder mal einen Kreisel auf einer geraden Strecke bauen ... und die zeugen Jehovas wurden nicht von Deutschland industriell vernichtet. Wenn du die 5 Millionen Tote auf die letzten 50Jahre verteilen würdest, dann würdest du merken, daß das fast 300 Menschen am Tag sind. Das hat glaube ich nichtmal die katholische Kirche, die USA, UDSSR oder sonstwer geschafft.


"mein verständnis von gerechtigkeit sagt mir, dass alle menschen gleich zu behandeln sind."

Ok, du wählst aus welche 5 oder sagen wir 20 Millionen Deutsche sterben dürfen, ich glaube dafür könntest Du sehr viele Menschen auf der Welt begeistern. Also ich schreibe mal auf ... Du, deine Mama, dein Papa, ...
Kommentar ansehen
08.02.2006 10:53 Uhr von H5N1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin kein Freund der Deutschen Bank: Aber man muss auch mal klarstellen das die heutigen Unternehmen auch Höchst Bayer und co nichts mehr mit den Nazi Fabriken von damals zu tun haben.
Auserdem Wieso eigentlich hört man immer nur die Juden Brüllen damals sind auch etliche andere Bevölkerungsgruppen dezimiert worden die aber keine so tolle loby haben oder vielleicht fehlt denen nur das geld das sie was sagen ?
Kommentar ansehen
08.02.2006 10:57 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Zentralrat an alle Juden: sucht Eure Identität in der Religion und nicht im Holocaust ...

*bin ich jetzt verhaftet ?*

*ein Erbschuldiger beugt sein Knie*

:-/

P.S.: Ich habe mal gehört, dass in Berlin ein Mann verhaftet wurde, der sich Juden, die in der Stadt zu Besuch waren als Führer angeboten hatte ...

Urban Legend oder Wahrheit ?
Kommentar ansehen
08.02.2006 11:02 Uhr von klausWilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja langsam sollte wohl jedem klar sein, dass der zentralrat nicht an einer versöhnung interessiert ist.

vielmehr drängt sich der eindruck auf, der zentralrat wolle nur diffamieren, vorteile für sich rausschlagen und die faschismuskeule fleissig polieren.

wieviel macht hätte diese "institution" auch noch, wenn wir deutschen uns endlich von dem joch der "ewigen schuld" befreien würden?? dann hätten die jungs vielleicht mal nen richtigen grund zu weinen...

ewig rachsychtig und tyrannisch. zum k***en. hier rumjammern und unten menschen zu tausenden abschlachten. wie pervers und dreist kann man sein, um sich mit einer solchen "moral" in den vordergrund zu drängen...
Kommentar ansehen
08.02.2006 11:08 Uhr von solynieve
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau: alle Deutschen sind jetzt beleidigt. Zünden wir doch mal die Botschaft von Israel und ihre Flagge an! Ironie aus.
Kommentar ansehen
08.02.2006 11:14 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Holzhacker: Vielleicht würden sie ja gerne, aber leider gibt es kaum mehr Juden in Deutschland/Europa mit denen sie ein Gangbang veranstalten könnten, weil irgend so ein witzbold alle Umgebracht hat und die Dresdner Bank das Geld dafür fröhlich verwaltet hat ...
Kommentar ansehen
08.02.2006 11:25 Uhr von Andre1977
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: voll und ganz zustimm!
Kommentar ansehen
08.02.2006 12:07 Uhr von DerRonnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oje: Der Zentralrat der Juden ist ja mal echt die nervigste Organisation die es hierzulande gibt. Die Typen fühlen sich immer zu unrecht behandelt, sind immer benachteiligt und und und. Die tun mir so leid! Ich frage mich immer wieso diese tollen Herren so gut darin sind in ihrem eigenem Selbstmitleid zu versinken? Alle "richtigen" Juden haben das nicht nötig, da sie mit der Vergangenheit abgeschlossen haben und ihr Leben leben, aber die Typen des Zentralrates müssen sich natürlich wichtig machen, denn irgendwie muss man ja seine Existenz begründen *lol*
Kommentar ansehen
08.02.2006 12:39 Uhr von BSEspecial
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ewige Nörgler?!? Also man beschwert sich wenn die Firmen nicht zu ihrer Vergangenheit stehen und man beschwert sich wenn sie es tun.

Da fällt mir nur eine einzige möglichkeit ein wie man das umgehen könnte man ignoriert den ZDJ

Und jeden Deutschen ständig daran zu erinnern daß das Judentum eine Märtyrer Religion ist bringt auch nichts weiter als das man den Groll der Massen auf sich zieht.

Nach 60 Jahren und X Generationen ist es einfach mal Zeit sich auf das Nicht Vergessen zu beschränken und nicht immer nur auf das Beschuldigen wie es besagter Rat derzeit tut.

Zeiten ändern sich aber schön zu sehen das es der ZDJ nicht tut.

Und ich möchte nicht das sich meine Kinder in Zukunft noch mit anschuldigungen und vorwürfen rumplagen müssen.
Kommentar ansehen
08.02.2006 13:03 Uhr von ace from space
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klartext der name spricht schon tausend bände....

ich bin auch der meinung das jetzt mal schluss ist mit dem gejammere der juden. ich bin die 2. generation nach dem ww2 und verurteile die taten der nazis aufs schärfste. nun ist es doch so, dass niemand mehr das geld ausgeben möchte, für sachen die schon lange gegessen sind. es wird bei dieser diskussion zu oft vergessen wie viele zivilisten, also angehörige von soldaten usw. getötet worden sind. ob das nun deutsche waren, engländer, amerikaner oder franzosen und all die anderen kriegsopfer. wohlgemerkt, es war krieg...! und krieg ist das sinnloseste und grausamste was menschen sich antun können. das ah so einen haß auf eine bestimmte gruppe von menschen hatte ist auch kein novum. das gabs schon öfters in der geschichte. und die vergleiche mit indianern, schwarzen usw. sind berechtigt, weil es faktisch nichts anderes war. vielleicht nicht in diesen ausmaßen, aber trotzdem genauso schrecklich. dabei drängt sich tatsächlich die frage auf: wer kassiert bei den erben der täter in anderen ländern ab....??? und wenn, von welchen beträgen sprechen wir dann...???? fazit der ganzen sache ist doch: wie lange soll denn noch entschädigt werden....? bis wir deutschen komplett ausgesaugt sind und unsere sozialsysteme total wegfallen, weil nicht mehr finanzierbar. es gibt heutzutage wirklich essentiellere probleme in deutschland die eindeutig vorrang vor dieser thematik haben - denn heute geht es um unsere zukunft und die zukunft unserer kinder. auch um alle juden und alle anderen andersdenken, -glaubenden die in deutschland leben.
darüber sollte der zdj mal nachdenken. von den
probleme im nahen osten ganz zu schweigen........

ace
Kommentar ansehen
08.02.2006 13:38 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum sagt irgendein Typ aus dem Zentralrat was, bekommt ganz Deutschland was davon mit und alles müssen ihren Senf dazu geben, wie sch***e der Zentralrat doch ist :-)!
Wenn einer vom Zentralrat der Muslime was sagt, oder Bundesparteitag der CDU ist, dann interessierts hier kein Schwein :-)!
Scusate aber ich glaub wenn ein Jude was sagt, muss er echt aufpassen, dass nicht die "du schwingst die Nazikeule - Keule" zurückkommt und wenn ein Jude mal was sagt (meistens (nicht immer) auch durchaus berechtigt), dann liest man immer die gleichen Kommentare ...
allora ... ich wünsch euch noch was ... ciao ciao
Kommentar ansehen
08.02.2006 14:54 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcid: Alles klar. Historische Verantwortun = Ablenkung z.B. auf die Kirche. Vielen Dank, Eindruck bestättigt. Augen zu und tun als ob nix wäre ...
Kommentar ansehen
08.02.2006 15:35 Uhr von Inspiron1100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na endlich: hat der Zentralrat mal wieder ne Schlagzeile. Ich stell mir grad eine Schlagzeile in 300 Jahren vor. "Ein UrUrUrUrUrUrUrEnkel eines Naziverbrechers hat einem Juden den Platz im Bus weggenommen.Wo bleibt die Entschädigung!" So langsam nervt es echt!
Kommentar ansehen
08.02.2006 16:20 Uhr von pirata
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
„WIR waren damals Massenmoerder!“: Es ist schon erstaunlich, wie schnell man immer noch in Deutschland antisemtische Stimmung zum Ausbrechen bringen kann. Da stellt der Zentrarat der Juden lediglich fest, dass Ort und Zeitpunkt einer Veranstaltung - deren Kern das traurige Schicksal der Juden ist - sei unangemessen, und schon merken hier bei ssn Leute (angeblich ironisch an), dass die Israelische Botschaft in Brand gesetzt und Flaggen mit dem Davidstern angezuendet werden soll.
Hackt ihr eigentlich noch richtig? Solange es Antisemitisums in Deutschland gibt, so lange muss man den haesslichen Deutschen gefaelligst vor Augen fuehren duerfen, wohin dieser vor gar nicht langer Zeit gefuehrt hat. Eure Schwamm-Drueber-Haltung kotzt mich an. Immer noch stolz sein ueber den Weltmeistertitel bei der Fussbald-WM 1954 („WIR wurden damals in Bern Weltmeister“) aber sich nicht eingestehen koennen, dass Deutschland zehn Jahre zuvor ein Volk der Massemoerder war. Wo bleibt die offene Erkenntnis: „WIR waren damals Massenmoerder!“?
Kommentar ansehen
08.02.2006 16:37 Uhr von Inspiron1100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weil nur: Fußballfans von "WIR wurden damals in Bern Weltmeister" reden und kein anderer.
Kommentar ansehen
09.02.2006 11:25 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dresdner Bank: Das braune Band der Sympathie.
Da gibts eine Doku mit diesem Titel.
Sehr interessant.
Kommentar ansehen
09.02.2006 11:34 Uhr von pixelfool
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ realacid: Zitat deines "Statements:

"warum immer noch eine glaubensgemeinschaft mit 100.000 anhängern eine solche sonderbehandlung erfährt"

Merkst Du noch was, Du A....???
Diese Glaubensgemeinschaft hat in Deutschland mal mehrere Millionen Anhänger gehabt und es waren Deine und meine Großeltern, die mit barbarischsten Methoden dafür gesorgt haben, dass es heute nur noch so wenige von ihnen in Deutschland gibt.
Dein Fazit ist also: Erst rotten wir Millionen Juden aus - dem Rest sagen wir dann: Maul halten, Ihr seit nur wenige, die nix zu melden haben!

Pfui - ab in die Ecke und schäm Dich! Ekelhaft!
Kommentar ansehen
09.02.2006 11:54 Uhr von seiplanlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@scanners: das ist nicht vergleichbar. Das eine sind die Juden (Glaube und über die Welt verteiltes Volk) das andere ist Israel. Ein Staat, der keineswegs nur aus Juden besteht. Da gibt es auch genug nicht Juden.
Kommentar ansehen
09.02.2006 13:23 Uhr von ace from space
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@piratus: ********Hackt ihr eigentlich noch richtig? Solange es Antisemitisums in Deutschland gibt, so lange muss man den haesslichen Deutschen gefaelligst vor Augen fuehren duerfen, wohin dieser vor gar nicht langer Zeit gefuehrt hat. Eure Schwamm-Drueber-Haltung kotzt mich an. Immer noch stolz sein ueber den Weltmeistertitel bei der Fussbald-WM 1954 („WIR wurden damals in Bern Weltmeister“) aber sich nicht eingestehen koennen, dass Deutschland zehn Jahre zuvor ein Volk der Massemoerder war. Wo bleibt die offene Erkenntnis: „WIR waren damals Massenmoerder!“?*********

ich glaube du hackst nicht mehr richtig.......ich bin jetzt knapp über dreißig jahre alt und werde den teufel tun mich öffentlich selbst als massenmörder zu bezeichnen - sag mal in welcher traumwelt lebst du eigentlich........??????????? ich habe mit diesem krieg nicht die bohne zu tun gehabt. und wenn ich pech gehabt hätte wäre ich gar nicht geboren worden, wenn alliierte bomben meine großeltern zerfetzt hätten. merkst was....??????

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?