07.02.06 18:49 Uhr
 456
 

Aachen: Beamter wegen Unterschlagung von einer Million Euro aus Parkuhren verurteilt

Sackweise Parkmünzen hatte ein zuständiger Beamter der Stadtverwaltung in Aachen statt für seine Behörde in die eigene Tasche geschafft. Der 39-Jährige war nach gut drei Jahren Selbstbedienung um fast eine Million Euro reicher.

Dem Beamten wurde vom Gericht zugestanden, dass es ihm leicht gemacht wurde, da es in der Behörde keine ernsthafte Kontrolle gegeben hat. Erst als ein Geldinstitut die Zählung übernahm, fiel der enorme Unterschied zu vorher auf.

Das Gericht war angesichts der unsauberen Tätigkeit des Beklagten mit vier Jahren und drei Monaten Haft gnädig. Zudem hätten sich andere Amtsdiener ebenso der Parkmünzen bedienen können. Einen Plan zur Rückzahlung legte der Anwalt des Angeklagten vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Aachen, Beamte, Beamter
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2006 23:20 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm, daß er zurückzahlen muß, sonst hätte er noch ein gutes Geschäft gemacht, eine Million für 4 1/4 Jahre Knast....
Kommentar ansehen
08.02.2006 01:24 Uhr von Suppenmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schonmal passiert: Sowas ist schonmal passiert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?