07.02.06 17:12 Uhr
 557
 

Fußball: Andreas Müller wettert gegen die Fans

Andreas Müller, Teammanager des FC Schalke 04, hat die Fans des Vereins scharf kritisiert. "Wenn bei uns Neue kommen, stehen die sofort in der Kritik. Das kotzt mich an", so Müller auf einer Pressekonferenz.

Dies ist die Reaktion auf die Pfiffe gegen Trainer Slomka bei dem 0:0 gegen den Revierrivalen Dortmund nach der Auswechslung von Stürmer Ebbe Sand. Slomka hat die Pfiffe ebenso eindeutig als Angriff gegen seine Person gewertet.

Das Schalker Publikum würde jedes Mal neue Leute sehr schnell auspfeifen. Auch bei Oliver Reck, Andreas Möller und Nico van Kerckhofen sei dies so gewesen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Fan, Andreas Müller
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2006 16:51 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon erbärmlich. Muss ich als Schalke Fan auch zugeben. Statt dass man die Neuen erst mal in Ruhe arbeiten lässt. Pfeifen kann man dann immernoch wenn es nicht klappt. Slomka hat das nicht verdient bevor er sich beweisen konnte. Ausserdem wird er wieder gefeiert wenn er die nächsten zwei Spiele gewinnt. Fussball eben.
Kommentar ansehen
07.02.2006 17:22 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bei Schalke: unterschreibt, der muss eigentlich wissen was auf ihn zukommt.
Kommentar ansehen
07.02.2006 21:51 Uhr von Thank_you0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL....tjach sind nicht sie Bayern ;): seit vielen Jahren versucht der FC Schalke 04 dehn Fc Bayern nachzueifern. Es wird ein Stadion gekauft, das die Schalker (wenn überhaupt) in 24 Jahre (laut Assauer) abbezahlt hat. Es werden "Stars" Ablösefrei eingekauft, die ein Mächtiges Jahresgehalt haben und bei anderen Vereinen aussortiert werden (Ailton). Der noch-Manager schwingt große Reden und hetzt seine Fans auf. Untern Strich steht bis heute KEINE Meisterschaft in den letzten Jahrzehnten und lächerliche Auftritte in der CL-Lige. Der Verein entwickelt sich immer mehr zu Borussia Dortmund, der auch mal versucht hat "Der FC Bayern München zu werden". Schalke ist völlig überschuldet, in den nächsten Jahren ist kein Sportlicher Erfolg absehbar. Die Manschaft ist völlig sinnlos zusammengekauft, ein Erfolgstrainer steht nicht unter Vertrag.

Mir tun die tollen Fans in Schalke leid, obwohl es mir bis heute unverständlich ist, wie man sich von diesen Verein blenden und verarschen lassen kann.

Was hat früher mein Meister gesagt;
"Große Fresse und nix dahinter"

In diesem Sinne !!

Nicht böse sein, aber manchmal muß man den Tatsachen ins Auge sehen.
Kommentar ansehen
08.02.2006 00:08 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sach ma so: Ich kanns verstehen, wenn die Fans gegen Slomka pfeifen, nachdem, was mit Rangnick da abgegangen ist, der ja recht beiebt war.
Kommentar ansehen
10.02.2006 20:42 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das stimmt: der job ist undankbar.
kenne das von stefan malz als er bei arsenal spielte, er haette nie eine chance bei den fans er war einfach zu unauffaellig und das haben die zuschauer ihm auch dann gezeigt.
deswegen ist er auch gegangen und weil er keine chance bekam sich zu beweisen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?