07.02.06 16:54 Uhr
 509
 

Russland: Knapp 36.000 Alkoholtote im vergangenen Jahr

Übermäßiger Alkoholkonsum hat einer Meldung der Nachrichtenagentur RIA-Nowosti zufolge in Russland im letzten Jahr bei knapp 36.000 Personen zum Tode geführt.

Damit ist die Zahl der alkoholbedingten Todesfälle im Vergleich zu 2004 um etwa 7.000 Personen zurückgegangen.

Im bevölkerungsreichen Westen Russlands war die Sterberate infolge einer Alkoholvergiftung mit 9.000 Menschen am höchsten. In der Moskauer Region waren es 2.150 Menschen.


WebReporter: stellung69
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Russland, Alkohol
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet
Frankreich: Mordpläne führende Politiker und Muslime durch Rechtsextreme
Tiefflug-Ehrenrunde: Air-Berlin-Pilot und Crew scheinbar suspendiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2006 16:30 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind ernüchternde Zahlen; allerdings ist mir nicht bekannt, wieviele Alkoholtote es in Deutschland jährlich gibt.
Kommentar ansehen
07.02.2006 17:01 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei so vielen Toten sollte man ernsthaft überlegen: ob man nicht die Polizei abschafft und statt dessen eine Alkohol-Behörde einrichtet. Die Anzahl an Toten aus Gewaltverbrechen dürfte da wesentlich kleiner sein ;-)

... vielleicht sollte man doch Alk gegen Canabis als traditionelles, geistförderndes, erheiterndes Kulturgut austauschen ...
Kommentar ansehen
07.02.2006 20:10 Uhr von (O-O)
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland viel mehr: HAb grad gelesen dass 2004 40.000 Menschen in Deutschland gestorben sind (an Alkohol). Hier leben knapp 80 Mio. menschen, in Russland knapp 125 Mio.
Irgendwie übel

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?