07.02.06 11:59 Uhr
 1.027
 

NASA will neue Generation von Shuttles entwickeln

Am gestrigen Montag stellte NASA-Direktor Michael Griffin in Washington den Hauhaltsplan für 2007 vor, der eine Steigerung um 3,2 Prozent auf 16,8 Milliarden Dollar vorsieht. Trotzdem müsse an einigen Stellen gespart werden, sagte er.

Laufende Projekte seien sicher, aber einige geplante Missionen seien gefährdet. Die NASA will bis 2014 neue Raumfähren und eine Mondlandesonde entwickeln und die Station ISS wie geplant fertigstellen, aber mit so wenig Flügen wie möglich.

So soll auch das europäische Raumlabor Columbus dort festmachen. Letztes Jahr hatte die NASA noch Steigerungsraten von acht Prozent für wissenschaftliche Programme verlangt, geblieben sind nur 1,7 Prozent für 2007 und ein Prozent für die Folgejahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Generation
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2006 11:58 Uhr von snickerman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
War ja wieder völlig klar, dass den Sprechblasen von DabbelBush keine Taten folgen würden, was auch kein Wunder ist, da er vor wenigen Tagen erst erneut 50 Milliarden zusätzlich! für sein Militär beantragt hat... Und "neue Raumfähren" will die NASA doch schon seit zwanzig Jahren entwickeln!
Kommentar ansehen
07.02.2006 13:24 Uhr von radar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Ist nur komisch das Deutsche immer auf den Bush schimpfen aber irgendwie läuft es Deutschland auch nicht anders. Unsere Regierung verspricht auch viel und hält es nicht ein.

Und die andere Seite ist was bringt eine neue Raumfähre die eh wieder mit der alten Technik ins All geschossen wird. Solange es keine neue bessere Antriebstechnik gibt macht das wenig Sinn.
Kommentar ansehen
07.02.2006 13:30 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@radar: Da die neuen Fähren erst noch entwickelt werden sollen, ist es interessant, dass du jetzt schon weißt, wie sie angetrieben werden sollen....

Und es waren reihenweise amerikanische Kommentatoren, die die leeren Versprechungen ihrer Regierung (wie erst gerade bei der jüngsten "Rede an die Nation") in der Luft zerrissen haben...
Kommentar ansehen
07.02.2006 13:47 Uhr von radar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: > Da die neuen Fähren erst noch entwickelt
> werden sollen, ist es interessant, dass du jetzt
> schon weißt, wie sie angetrieben werden
> sollen....

Habe ich auch nicht geschrieben, dass ich es wüßte und wenn würde ich hier vermutlich nichts reinschreiben.
Denke doch einfach mal nach, im Moment gibt es keine andere Möglichkeit eine Fähre ins All zu bekommen als per Huckepack auf einer Trägerrakete die unmengen an Treibstoff verpulvert.
Du denkst doch nicht das die Amis es in 8 Jahren hinbekommen so mir nichts dir nichts eine neue Antriebstechnologie zu entwickeln.
Was wirklich neues wäre wenn das Ding ohne Trägerrakete ins All kommen würde.

Schaun wir mal was die Zeit noch mit sich bringt.
Kommentar ansehen
07.02.2006 14:27 Uhr von sikitu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CLV bzw. CEV: sind die Projekte der NASA. Von Raumfähren zu sprechen ist in dem Zusammenhang eher übertrieben. Das sind wiederverwendbare Kapseln.
Kommentar ansehen
07.02.2006 21:48 Uhr von Shedao Shai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die nasa über die jungens könnt ich mich stundenlang aufregen! wissenschaft wird runtergeschraubt und dafür unsinnige projekte wie nen neuer shuttle oder ein mondprogramm nach hoch. wozu braucht man menschen im all? bis jetzt haben alle bemannten raumfahrtprojekte mehrfach das geld verschlungen als ein ähnliches projekt, das unbemannt abgelaufen wäre. apollo war ein wettrennen, pionierarbeit, schön und gut, aber das space shuttle ist absoluter mist. es war veraltet als es entwickelt wurde, ineffizient, unflexibel, teuer und überflüssig.
Kommentar ansehen
08.02.2006 11:39 Uhr von DieSchatten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
veraltet als es entwickelt wurde naja sehe ich nicht so, oder gabs zu dem Zeitpunkt schon ein wiederverwendbares Schiff? Nein? Dacht ich mir.

Mit Laufe der Zeit hat sich herausgestellt dass das alter Spaceshuttle zu großer Aufwenungen und Wartung bedarf, ist ja immerhin auch schon ein wenig älter geworden und nicht alles hat einen so hohen Nutzwert dass es auch jetzt noch weiterverwendet werden kann (siehe die B52-Bomber, in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelt, sollen sie noch mindestens bis ~2037 in Dienst bleiben - das ist Fakt)

Ach ja, den Antrieb gibts schon: den Aerospike-Antrieb der ermöglicht, in niedriger Höhe weniger Treibstoff zu verbrauchen und in großer Höhe höheren Schub zu leifern als herkömmliche Glocken-Triebwerke. Ist noch nicht ganz ausgereift, aber es gibt ihn.
Kommentar ansehen
08.02.2006 19:52 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: haette die nasa bush sagen sollen mit den neuen raumfaehren haetten sie die welt besser beobachten koennen, dann haetten sie bestimmt mehr geld bekommen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?