07.02.06 11:45 Uhr
 519
 

Japan: Prinzessin Kiko ist schwanger - Hoffnung auf männlichen Thronfolger

Das Kind der japanischen Prinzessin Kiko soll im Herbst zur Welt kommen. Vermutlich hofft das Kaiserhaus nun auf einen männlichen Thronerben.

Der Mann von Kiko, Prinz Akishino, ist der zweitälteste Sohn des japanischen Kaisers. Sein älterer Bruder, Kronprinz Naruhito, hat eine Tochter.

Man überlegt bereits, ob man das Gesetz ändern soll, damit auch weibliche Nachkommen den Thron übernehmen dürfen. Dieses Gesetz müsste nicht geändert werden, sollte das Kind Kikos ein Junge werden.


WebReporter: flyingdog
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Japan, Schwangerschaft, Prinz, Hoffnung, Prinzessin
Quelle: www.n24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2006 11:41 Uhr von flyingdog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde es besser finden, wenn Kiko ein Mädchen bekommt und dann das Gesetz geändert werden muss. Ein weiterer Schritt in Richtung Gleichberechtigung.
Kommentar ansehen
07.02.2006 12:58 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Da bin ich ganz deiner meinung. Höchste Zeit, daß Frauen nicht mehr nur als "für-Nachwuchs-nun-mal-notwendig" angesehen werden.
Kommentar ansehen
07.02.2006 18:25 Uhr von emguec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Junge, bitte! Ich finde, dass Kiko einen Jungen kriegen soll. Sie hatte schon Depressionen, weil sie kein Mädchen kriegt und dann wäre alles vorbei. Außerdem sollte eine jahrtausende alte Tradition nicht geändert werden. Japan ist doch ein Musterland für Gleichberechtigung, aber im Königshaus ist Tradition nun mal Tradition; das bedeutet aber keineswegs, dass da Frauen weniger angesehen sind als Männer.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?