07.02.06 09:15 Uhr
 774
 

Dänische Zeitung "Jyllands Posten" lehnte Jesus-Karikaturen ab

Die dänische Zeitung "Jyllands Posten", die durch den Druck von Karikaturen des Propheten Muhammad einen Sturm der Entrüstung unter den Muslimen verursacht hat, hat es abgelehnt, Zeichnungen zu veröffentlichen, die Jesus verhöhnen.

Bereits im April 2003 wurde dem Blatt von Christoffer Zieler eine Zeichenserie über die Auferstehung Jesu angeboten. Jens Kaiser, Sonntagsredakteur der Zeitung, lehnte das Angebot seinerzeit ab, da sie einen Schrei der Entrüstung hervorgerufen hätten.

Laut Zieler nähme das Blatt wohl eher Rücksicht auf die Gefühle ihrer christlichen Leserschaft. Ahmed Akkari, Sprecher einer muslimischen Dachorganisation, warf der Zeitung Doppelzüngigkeit vor. Der Redakteur bezeichnete die Vorwürfe als lächerlich.


WebReporter: x-fusion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zeitung, Jesus, Posten, Karikatur, Dänisch
Quelle: media.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Explosion wohl Terrorakt (Update)
New York: Explosion erschüttert Manhattan - Eine Person wurde festgenommen
Argentinien: Paar hat in Auto bei 110 Stundenkilometer Sex

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2006 07:26 Uhr von x-fusion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hahaha, da hat sich aber jemand ordentlich ins Fettnäpfchen gesetzt. Einfach nur peinlich. Wer nimmt die jetzt noch ernst? Immer feste druff auf die "blöden" Muslime, die können es ja vertragen. Und dann so was. Aber die Zeitung hat ja die Publicity bekommen, die sie wollte.
Kommentar ansehen
07.02.2006 09:28 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich stell mir vor: Den George Dabbelbush sagen zu hören:"Jyllands
Posten? Tolles Blatt. Für Freiheit und
Gleichberechtigung. Oh, ja. Und Meinungsdingbums.
Und Freiheit."

Jaaa.... Oder: Wenn Dummheit weh tuen würde,
würden sich 100% der Menscheit unter Schmerzen
winden.
Kommentar ansehen
07.02.2006 09:47 Uhr von gruenbaerchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armutszeugnis: damit stellt sich die zeitung selbst ein armutszeugnis aus. den islamischen glauben darf man verhöhnen, aber wehe es geht gegen das heilige christentum. nachdem die diese karikaturen veröffentlicht hatten, wäre es wirklich an der zeit auch die anderen religionen zu karikieren, um ausgleich zu schaffen. zu zeigen daß man auch über sich selbst lachen kann.
allerdings muß ja nicht die dänische zeitung darunter leiden, sondern die botschafter von dänemark und deutschland in den islamischen ländern. die können nichts dafür und sind nun die sündenböcke, weil niemand anders greifbar ist. die zeitung ist weit weg in sicherheit.
Kommentar ansehen
07.02.2006 09:59 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nehmen wir mal an: sie hätten die "aktuellen" Bilder nicht gedruckt


Was wäre wohl passiert?

Hätte man auch Häuser in Brand gesteckt?
Kommentar ansehen
07.02.2006 10:48 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will sehen! Und verspreche, keine Steine zu schmeißen...
Kommentar ansehen
07.02.2006 10:53 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja. Da sieht man halt mal wieder, dass auch dänische REdakteure aus einem gewissen Kulturraum stammen, dem sie nicht entgehen können. És ist ja auch noch ein Unterschied, ob Bilder jemanden "verhöhnen" oder "nur" karikieren. Und wenn die Redakteure zu dem Schluss gekommen sind, Jesus würde verhöhnt, Mohammed dagegen "nur" karikiert, kann man ihnen eigentlich nichts vorwerfen. Mohammed gilt aus europäischer Sicht zudem nur als Gründer des Islams und als Prediger, bestenfalls als Prophet. Und steht damit auf einer Stufe mit den christlichen Propheten, die z.T. auch schon als Ziel von Witz und Spott herhalten mussten.
Kommentar ansehen
07.02.2006 11:56 Uhr von channel 1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki: Genau.
Radikal-Christlich-Gläubige warten doch nur darauf das ihre Schläfer in den Weltweiten Terrorzellen erwachen.
Spass beiseite,ich kann dieses Gebaren sogenanter Muslime nicht mehr sehen.Ziehen Staatssymbole in den Dreck - Zünden Häuser an - Bringen unschuldige Menschen um.Und alles im Namen Allah´s.Tschihad-wie die es nennen - Terrorismus-der es ist.
Kommentar ansehen
07.02.2006 13:19 Uhr von 911GT3RS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will ja jetzt nicht rechtfertigen was die brüder in dänemark etc. machen!aber die gewalttaten haben die sich echt elber zuzuschreiben!
Kommentar ansehen
07.02.2006 15:15 Uhr von jokobe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nullmeldung: Das ist völlig belanglos, ob die Karikaturen abgelehnt haben oder nicht. Auch das die Mohammed-Karrikaturen ziemlich schlecht waren ist nebensächlich.
Wir haben hier - den Briten und USA sei Dank - in Europa Pressefreiheit. Die Presseleute schlagen gerne mal über die Strenge, und die betroffenen können sich dann vor Gericht wehren.
Wieviel Leute gibt es in der arabischen Welt die dänisch lesen können, dänische Zeitungen im Abonnement halten?
Um den Dänen ein wenig zu helfen, sollte die EU in Zukunft die weit über 1 Mrd. € die jährlich nach Palästina fliessen in Richtung Dänemark lenken und die betroffene Firmen finanziell unterstützen.
Und vielleicht kann ja die Fa. Tulip Imbißbuden mit Frühstückspeckangeboten eröffnen - dann brauche ich in Zukunft kein Moslemdöner mehr zu essen.
Kommentar ansehen
07.02.2006 15:45 Uhr von Van_Helsing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, für die Moslems sind ja auch karkaturen von: Jesus tabu.....
Nur tun die Christen ja selber Jesus quasi Götzenhaft anbeten (Das Kreuz usw.).

Deshalb auch so ein ausgefallenes Thema beim iranischen Revange-Karikatur-Wettbewerb...Niemals würde ein Moslem Jesus demütigen wollen..
Kommentar ansehen
07.02.2006 16:30 Uhr von Public_Enemy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@van helsig: Stimmt! Stattdessen stellen die lieber Juden als Nazis dar oder so, wie man sie auch im "Stürmer" karikiert hat. ;)
Kommentar ansehen
07.02.2006 20:50 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und alle hacken auf ALLEN: moslms und islamisten rum. es it zum heuln... ich hab immer das gefühl ich darf mit meinem türkischen feund in meiner eigenten klasse nich mehr reden..
es ist nicht die religion. es ist der allgemeine hass auf europa der den ganzen nahen osten als spielbrett benuzt, ihn bevormundet, ihm sagt as er zu tun und zu lassenhat, in teils sinnlos bombadiert. dann kommen noch ein paar karikaturen die niemand gesehn hat und irgendein staatschef der keiner is sagt die dänen ketzen und das reicht dann alle beziehungen endgültig zu zerstören...

aber ich woill doch noch am ende ganz klar sagn: die gehn da unten fast alle zu weit (die dies nicht tuen könen nichts sagen sonst sind sie hinterher noch ketzer..) und fackeln irgendwelche botschaften ab.. heute sind sie auf eine hilfezentrum gestürzt weil die botschaft zu stark bewacht war. die sind doch fast alle krank da unten.. jedenfalls ll die die da zurzeit mitmachen. von den anderen bekommt man ja eh nichts mit.

aber das schlimmste: die regierungen dieser staaten scheinen es ja toll zu finden...
wieder mal massig politik unter dem dekmantel der religion..

GAR NCIHTS, ABER AUCH REIN GAR NICHTS HAT DAS MEHR MIT RELIGIONEN ZU TUN!!!

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?