07.02.06 08:37 Uhr
 5.046
 

"LikeAFish": Künstliche Lunge sorgt für Atemluft direkt aus dem Wasser

Von dem israelischen Erfinder Alon Bodner stammt die Entwicklung von "LikeAFisch", einer Art künstlicher Kiemen, die Atemluft direkt aus dem Wasser erzeugen können. Das Gerät soll in zwei Jahren als funktionsfähiger Prototyp vorliegen.

Kernpunkt ist eine batteriebetriebene Hochgeschwindigkeitszentrifuge, die durch Druckreduktion Luft aus dem Wasser zieht und über einen separaten Tank dem Anwender zur Verfügung stellt.

Verwendung soll die Erfindung bei U-Booten, Tauchern und anderen Unterwasseranwendungen finden. Für die Praxis ist noch die Lösung einiger Probleme, wie Reserven für unterschiedliche Luftqualitäten im Wasser, erforderlich.


WebReporter: Obviously
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wasser, Lunge
Quelle: www.paranews.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2006 09:19 Uhr von MilchZucker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant wenn dieses Projekt aufgrund irgendwelcher Ungereimtheiten nicht wieder in den Schubladen verschwindet.

Klingt so ziemlich nach einer Revolution im gesamten Bereich der Unterwasserwelt für den Menschen. Bleibt zu hoffen das diese künstlichen Kiemen auch das halten werden was sie versprechen, nämlich für den Menschen das Atmen unter Wasser zu verbessern und gleichzeitig zu erleichtern.
Kommentar ansehen
07.02.2006 11:23 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Batterie alle: in militärischen Ubooten funktioniert das doch schon lange mit Hilfe der Elektrolyse, oder?
Kommentar ansehen
07.02.2006 12:43 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Druckreduktion?! Die Druckreduktion führt doch dazu, das der Siedepunkt herabgesetzt wird, also was will ich bitte mit kaltem Wasserdampf?!
Kommentar ansehen
07.02.2006 12:45 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Paranews? Glaubt wirklich jemand diese Story?

Der Autor scheint doch mehr als offensichtlich auf Werbetour für diese Seite zu sein.

Meine Meinung nach Sperrung von Paranews als Quelle von seriösen Nachrichten wächst mit jedem Beitrag von obviosly!
Kommentar ansehen
07.02.2006 12:52 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitteschön: http://derstandard.at/...

hier ist es nochmal erklärt - mit fast demselben text...

mitsamt der auch bei der hiesigen quelle erwähnten problematik...

@kid - es ist von druckreduktion die rede - unterdruck - das ganze funzt mit membranen - steht und fällt zzt noch mit dem luftanteil im wasser, der unterschiedlich sein kann und mit dem sauerstoffanteil darin - weitere problematiken: wasserschadstoffe und beim tauchen der partialdruck in größerer tiefe... aber vom grundsätzlichen her....
Kommentar ansehen
07.02.2006 12:53 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippi: erstmal recherchieren - dann krähen.... ;)
Kommentar ansehen
07.02.2006 12:55 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei: Mag ja sein, dass seriöse Quellen dieses Thema auch behandeln, aber dann soll doch sollte man als seriöser Berichterstatter auch diese Quelle angeben und nicht diese para-dingsbums.

Ganz nebenbei heißt es pippiN mit N ;-)
Kommentar ansehen
07.02.2006 12:59 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
löl - sry - war ein freudscher: wozu - die anderen quellen haben fast wortgleich denselben text...

ich bin auch nicht gerade fan von dieser quelle - muss aber zugeben, dass sie auch was bietet - inkl. der erklärung eines leuchtphänomens neulich - irgendwelche haloleuchten des indischen militärs - was will man also mehr? Und die anderen news braucht man ja nicht zu lesen...

;)
Kommentar ansehen
07.02.2006 14:46 Uhr von pentam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hochgeschwindigkeitszentrifuge? Ich weiß ja nicht wer von euch schon mal mit einer Hochgeschwindigkeitszentrifuge gearbeitet hat. Ich mußte im Labor mal mit so einem Teil hantieren (30000 upm) und weiß noch was wir da für Sicherheitsbestimmungen von wegen Unwuchtvermeidung etc. hatten. Ich weiß ja nicht wie schnell das hier verwendete Ding drehen soll, aber auch als begeisterter Taucher hätte ich so ein Teil eher nicht so gerne auf dem Rücken.
Und was mir gerade noch einfällt: wie laut soll das Ding denn sein? Flüchten da direkt alle Tiere, weil ich eine abgespeckte Turbine auf dem Rücke habe?
Kommentar ansehen
07.02.2006 16:23 Uhr von vorlons world
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die richtige richtung: haben sie ja eingeschlagen, warum wird nur so darüber geschimpft? bei den Fischen funktioniert´s doch auch seit ewigkeiten... und wegen miniaturisierung- wie gross waren anfangs die ersten pc´s? aber die kiddies unter euch verstehen sowas nicht, ihr erwartet dass alles perfekt kommt, ohne entwicklung...tststs...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?