06.02.06 22:03 Uhr
 1.613
 

Baumarktkette OBI konzentriert sich auf Europa - 100 neue Märkte geplant

OBI ist die größte Baumarktkette Deutschlands. Das Unternehmen plant offenbar massives Wachstum ein. Das kann sowohl organisch durch die Neueröffnung eigener Filialen, als auch durch die Übernahme eines Konkurrenten erfolgen.

In Europa gibt es bereits 500 OBI-Märkte. In vier Jahren sollen es 600 sein. Der Neueinstieg ist in Kroatien und der Ukraine geplant. In Deutschland ging zuletzt der Umsatz leicht zurück. Auch aus dem China-Geschäft wolle man sich zurückziehen.

Was eine potentielle Übernahme anbelangt, so hat OBI ein Auge auf den Wettbewerber Toom der Handelsgruppe REWE geworfen. Als wichtigste Wachstumsländer sieht Unternehmenschef Giroldi Russland, Polen und Italien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, 100, Baumarkt
Quelle: ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2006 23:28 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News: und was haben wir davon, wenn OBI irgendwo in Osteuropa Märkte eröffnet ?
Kommentar ansehen
06.02.2006 23:32 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam Hier in Unterfranken expandiert OBI nämlich mal gar nicht! Im Gegenteil: Innerhalb von 2 Monaten machen in meinem Landkreis beide vorhandenen OBI-Filialen dicht! Eine davon hatte sogar erst im Jahr 2004 noch einmal gewaltig angebaut!
Der eine hatte im Januar Ausverkauf und ist seit letzten Samstag dicht und der andere folgt Anfang März.
Sollen die Angestellten jetzt in die Ukraine oder nach Kroatien auswandern um bei OBI bleiben zu können?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?