06.02.06 20:38 Uhr
 189
 

Thailands Premierminister beschimpft Kritiker

Thailands Premierminister Thaksin Shinawatra erklärte vor einer Versammlung seiner TRT-Partei, dass er nicht die «dummen» Leute gewinnen lassen werde, welche ihn vom Amt entfernen wollen.

50.000 hatten wegen anhaltender Korruption und Misswirtschaft demonstriert. Seine Reaktion: «Es gibt nur wenige dumme Leute im Lande und ich gebe einen Dreck auf sie.»

Seine Anhänger zeigten ihre Loyalität.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XrayFF
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Premier, Thailand, Kritiker, Premierminister
Quelle: www.bangkokpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2006 20:35 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sprache in Thailand sollte Thaksin sich besser sparen. Ich glaube nicht, dass dies toleriert wird.
Kommentar ansehen
06.02.2006 21:10 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor (Meinung): *Die Sprache in Thailand sollte Thaksin sich besser sparen.*
Ja, wie denn dass? Gibts denn in Thailand sooo viele Taubstumme, dass der hochehrenwürdige Premier die Gebärdensprache beherrschen muss?
Nun gut - dann soll es halt so sein.

*g*

ArrJay .;(*¿*);.
Kommentar ansehen
07.02.2006 01:53 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle: aussage. mit solchen reden macht man sich freunde. intelligent. würde einen nicht wundern wenn ihn ein killer demnächst aus dem amt "entfernt".
Kommentar ansehen
08.02.2006 08:27 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn es nur wenige sind: dann braucht er doch auch keine Angst haben, dass diese die Wahl gewinnen, oder?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?