06.02.06 20:34 Uhr
 231
 

Falls der DFB Peters nicht einstellt, wird Klinsmann nicht zurücktreten

Jürgen Klinsmann, seines Zeichens Fußball-Bundestrainer, hat im Vorfeld der DFB-Entscheidung über den Technischen Direktor erklärt, dass er für den Fall, dass sein Vorschlag Bernhard Peters nicht angenommen, auf keinen Fall zurücktritt.

Klinsmann meinte: "Da wird nichts passieren. Ich werde keine persönlichen Konsequenzen ziehen. Was das Präsidium entscheidet, wird von uns akzeptiert".

Der Bundestrainer fände es aber sehr bedauerlich, wenn sein Vorhaben von DFB-Präsidium nicht angenommen werden würde. Die Zusammenkunft findet übermorgen in Frankfurt/Main statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: DFB, Jürgen Klinsmann
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2006 22:54 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber wenn Peters genommen wird, dann: wird er auch nicht zurücktreten...
Die News ist ein herrliches Beispiel dafür, wie die Presse benutzt wird, um auch mit Spekulation über etwas was noch garnicht passiert ist und nicht passieren wird (hier der Rücktritt Klinsmanns), Druck zu machen.
Kommentar ansehen
07.02.2006 02:02 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so langsam: finde ich, der herr klinsmann übertreibt es etwas und überspannt den bogen. sein wohnsitz in den usa ist, finde ich, eine frechheit. wie beobachtet er den spieler? fernsehen? toll, da sieht er den spieler so gut wie nicht. egal. spätestens nach der gescheiterten wm im eigenen land wird er endlich entlassen. würde zeit.
Kommentar ansehen
07.02.2006 08:57 Uhr von dms02
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klinsmann hat bis jetzt hervorradend gearbeitet: Deswegen versteh ich das ganz misstrauen nicht. Hoffe er kriegt seinen Peters...Wenn man sich die premiere league spiele so ansieht und mit der buli vergleicht,dann ist das schon ein grosser temo-unterschied. Man sollte es mal mit neuen methoden probieren,warum auch nicht,wir müssen allen anderen ja nicht immer mit 10 jahren abstand hinterherlaufen.
Kommentar ansehen
07.02.2006 11:24 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2006 21:52 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch egal: hier geht es nur um das team und wer nun kommt spielt keine rolle.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann nun bei Hertha BSC unter Vertrag
Fußball: Sohn von Jürgen Klinsmann spielt für Hertha BSC vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?