06.02.06 14:44 Uhr
 318
 

"Boy George": Anhörung vor Gericht wurde verschoben

Die Anhörung des 44-jährigen Popsängers "Boy George" wurde nach kurzer Einweisung am letzten Mittwoch auf den 8. März vertagt. Der Künstler muss sich unter anderem wegen Drogenbesitzes vor Gericht verantworten.

George hatte während der Einweisung keinen Ton gesprochen, hat aber vor Journalisten seine Unschuld bekräftigt. Die Polizei hatte vor Georges Festnahme im Oktober Kokain in der Wohnung des Stars gefunden. Die Polizei wurde von George selbst gerufen.

Der Star wollte einen Einbruch melden. Jedoch fanden die Ermittler statt Einbruchspuren 3,5 Gramm Kokain. George drohen nun bis zu 15 Jahre Gefängnis.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Anhörung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigem zu Tode penetriert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet
Hamburg: Polizist schießt in Einsatz auf Einbrecher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?