06.02.06 14:44 Uhr
 316
 

"Boy George": Anhörung vor Gericht wurde verschoben

Die Anhörung des 44-jährigen Popsängers "Boy George" wurde nach kurzer Einweisung am letzten Mittwoch auf den 8. März vertagt. Der Künstler muss sich unter anderem wegen Drogenbesitzes vor Gericht verantworten.

George hatte während der Einweisung keinen Ton gesprochen, hat aber vor Journalisten seine Unschuld bekräftigt. Die Polizei hatte vor Georges Festnahme im Oktober Kokain in der Wohnung des Stars gefunden. Die Polizei wurde von George selbst gerufen.

Der Star wollte einen Einbruch melden. Jedoch fanden die Ermittler statt Einbruchspuren 3,5 Gramm Kokain. George drohen nun bis zu 15 Jahre Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Anhörung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Touristen belauschen arabisches Gespräch über Bombe in U-Bahn
Schweizer Kettensägen-Angreifer könnte Flucht nach Deutschland gelungen sein
Kanada: Ex-Mormonen-Bischof wegen Ehe mit 24 Frauen und 150 Kindern verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prinz William scherzt über Lady Di: "Sie wäre eine Albtraum-Großmutter gewesen"
Zahlreiche Prominente von Gunter Gabriels Beerdigung ausgeladen
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?