06.02.06 11:52 Uhr
 1.860
 

P2P-Netzwerk BitTorrent wird in Opera 9 integriert

Wie der Browser-Hersteller Opera mitgeteilt hat, werden in Opera 9 die BitTorrent-Funktionen möglichst transparent implementiert, sowie das Logo des P2P-Netzwerks eingebracht. Eine zweite Vorabversion von Opera 9 werde in Kürze veröffentlicht.

Es soll dann möglich sein, BitTorrent-Downloads direkt über das Suchfeld des Browsers zu finden und mittels des herkömmlichen Download-Managers herunterzuladen. Angeblich sollen auch eine Webseitenvorschau sowie eine Widget-Unterstützung neu sein.

Schon vergangenen Sommer war eine Vorabversion mit BitTorrent-Unterstützung erschienen, die jedoch in der Opera-Version 8.02, die Ende Juli herauskam, sowie in der ersten Alpha-Version von Opera 9 keine Berücksichtigung fand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netzwerk, P2P, Torrent, BitTorrent
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2006 12:08 Uhr von danielrambaud
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefehlt: Dieses Feature habe ich bisher bei den Browsern (ob Firefox, IE oder Opera) immer vermisst. Ich bin froh, das Opera endlich diese Funktion enthalten wird und sehe gespannt der Funktionstauglichkeit sprich Umsetzung der Option entgegen!
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:01 Uhr von chrigit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
illegal?!?!?! Aber zu 80% ist ja Bittorrent illegal....
Bekommt dan Opera keine Probleme mit dem Gesetz oder wie?!?!

Gréèze Chrigit
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:04 Uhr von thost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chrigit - nix illegal: Was kann Opera dafür, wenn du damit Raubkopien runterlädst. Ist ja so, als ob man Hersteller von Messern o.ä. verklagt, weil jemand damit umgebracht wurde.
Abgesehen davon denke ich, daß die Funktion hauptsächlich dafür gedacht ist, mal eben kurz legale Downloads (Linux ISO-Images, Openoffice, o.ä.) runterzuladen. Leute, die Raubkopien ziehen, werden wohl nach wie vor andere Programme bevorzugen.
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:57 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Innovativ: "With BitTorrent Search, Opera will be offering its users a seamless experience for discovering and downloading large files from the thousands of BitTorrent publishers around the world." [Opera]

Opera ging auch jetzt schon aus vielen Browsertests als Sieger hervor und entwickelt sich trotzdem ständig weiter. Der fehlende "Coolness-Faktor" wird mit der neuen Version auf jeden Fall steigen und die Zahl der Nutzer vervielfachen...
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:07 Uhr von pete411
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zweifelhafte Fusion: also ich finde das angesichts der komplexität der aufgaben die beide tools (browser & torrent) abdecken müssen, eine verschmelzung dem interesse einer steten weiterentwicklung eher abträglich...
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:31 Uhr von Beta-Tester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es doch schon längst: Opera 9 gibt es doch schon lange. Hier kannste Opera 9 Preview 1 Downloaden:
http://www.chip.de/...
Die herkömmlichen Downloads gehen doch auch im Browser und nicht über irgendein externes Tauschbörsenprogramm. Man sollte auch Kaaza, eDonkey, DC/DC++ und Gnutella 2 in den Browser Integrieren. Könnte man ja mal als Firefox-Plugin herausbringen (*.xpi).
Dann habe ich noch eine Frage: Wie kann man nur mit dem IE surfen (ohne Adblock, Tabbed Browsing nur in Beta 2 Version 7, man unterstützt Microschrott)? Viele Schulen, Betriebe und Internetcafés sind wohl doof.
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:37 Uhr von zero9999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...also erstens ist BitTorrent schon mal kein P2P-Netzwerk, zumindest nicht *eins*, und dann steh ich dem ganzen etwas kritisch gegenüber. Dabei ist mir Opera recht egal, es scheint halt einfach deren Konzept zu sein, für jede verfügbare Technologie halben Support zu bieten. Für die Torrent-Health sieht es sicher düster aus, denn man kann annehmen, dass die User ihren Browser so benutzen wie immer: Nachdem der Download beendet ist und sie ihren Browser nicht mehr brauchen, beenden sie ihn einfach. Das lässt die Seed:Peer-Ratio so ziemlich in den Keller sinken, was letztendlich schlecht für alle ist. Hoffentlich lassen sich da die Entwickler von Opera noch was anständiges einfallen, ist ja im Prinzip nicht allzu schwer.
Kommentar ansehen
06.02.2006 15:08 Uhr von pete411
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zero9999 absolut!! wobei ich aber relativierend sagen muss, das ich glaube das 90% der leute die für eine gute torrent-health verantwortlich sind (eben nicht die surfende hausfrau im normalfall) auch weiterhin mit der azureus & co. unterwegs sein werden und sich nicht mit so nem abgespeckten plugin zufrieden stellen werden....
es sei denn man saugt absoluten mainstream rotz wie die neue "pur" oder den neuen "dsds sampler".... da zählt dann auch jede hausfrau... ;-))
Kommentar ansehen
06.02.2006 15:52 Uhr von g4ngbang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unnütz Also ich finde ehrlich gesagt, dass es unnütz ist... Jetzt einmal davon abgesehen, dass ich Opera eh nicht nutze, finde ich es unsinnig, Browser und Bittorrent miteinander verschmelzen zu lassen, da die meisten Bittorrent-Downloads ja wohl länger dauern, als eine Browsingsession.
Genauso benutzt man ja schließlich auch einen anständigen Downloadmanager, der auf seine Funktion spezialisiert ist, wenn man ein 4-5 GB großes Image per Direktdownload herunterladen möchte und benutzt keinen Browserdownload, denn wenn der abschmiert, kann man den Download häufig nicht fortsetzen.
Ich denke, dass die Implementierung in Opera eher halbherzig sein wird und nur dafür geeignet sein wird, kleinere, wenige 100 MB große Torrents herunterzuladen, denn für den ernsthaften Bittorrent-Betrieb ist ein Browser einfach nicht geeignet.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?