06.02.06 11:00 Uhr
 5.138
 

Wegen grimassenschneidenden Kindern Oberlandesgericht bemüht

Das Oberlandesgericht München musste eine Entscheidung fällen, weil Eigentümer einer Parterrewohnung sich durch den Enkel eines Nachbarn und dessen Freund in ihrer Privatsphäre verletzt fühlten, da diese Grimassen schnitten und in die Fenster sahen.

Somit muss der Wohnungseigentümer, der auch der Großvater eines der beiden Kinder ist, dafür sorgen, dass die Bewohner der Erdgeschosswohnung nicht mehr durch die Kinder in ihren Eigentumsrechten verletzt werden.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2006 10:53 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Au weia, deshalb müssen mehrere Instanzen durchprozessiert werden, weil zwei Kinder Grimassen schneiden und durchs Fenster schauen - Leute, gehts denn noch? Den Klägern sollte man das Recht auf Rechtschutzversicherungen aberkennen, dann wird es auch solche Urteile nicht mehr geben!
Kommentar ansehen
06.02.2006 11:31 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie bitte ?? Letztlich hat das OLG dem Kläger doch Recht gegeben!
Also war es doch in Ordnung, das er geklagt hat.

Außerdem: Alle Instanzen bis zum OLG fällten dieses Urteil - es müßte also das Recht zum Gang zur nächsten Instanz für derartige "Kinderhalter" gestrichen werden.

Was soll man denn sonst gegen solche Kinder unternehmen, wenn anscheinend auch die Erziehungsberechtigten nicht willens oder fähig sind, den Kindern Benehmen beizubringen.

Also: nicht den Kägern, sondern den Beklagten ist dieser Gang durch die Instanzen zu verdanken.

Da kannst Du polemisieren, wie Du willst...
Kommentar ansehen
06.02.2006 11:39 Uhr von mr. elite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nene: Die Erziehungsberechtigten sollen lieber mal ihre Balgs unter Kontrolle halten und redliche Menschen nicht belästigen. Nur weil die Eltern wieder mal in ihrer Erziehung versagt haben, sollen löbliche Menschen auf Ihre Ruhe verzichten. Absolut unlöblich so ein Verhalten.
Kommentar ansehen
06.02.2006 11:39 Uhr von cardiman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Unsinn Da haben doch einige Leute wieder zu viel Zeit. Wenns die Leute stört, dann sollen sie mit den Jungs oder dem Großvater reden. Kann doch wohl nicht so schwer sein. Außerdem werden die Kinder wohl nicht den ganzen Tag bei dem Großvater verbringen und dieser kann nun auch nicht jede Sekunde auf die Kinder aufpassen.

Habe langsam das Gefühl, dass die zwischenmenschliche Kommunikation bald kaum noch zu finden sein wird und uns ähnlicher Unsinn wie in den Gerichten der USA erwartet.

P.S.: Das Geld, das dieses Verfahren gekostet hat, hätte besser in die Freizeitgestaltung und Betreuung von Kindern gesteckt werden können.....
Kommentar ansehen
06.02.2006 11:47 Uhr von Komtess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Ebenfalls Grimassen zu schneiden haette die Kinder in der Regel auch gestoppt (damit entfaellt naemlich die Motivation fuer sie weiter zu machen). Grimassen ignorieren liegt nicht jedem und zu den Nachbarn zu gehen und darum zu bitten etwas mehr Einfluss auf die Kinder zu nehmen setzt ein gutes nachbarschaftliches Verhaeltnis voraus.

Mit "Gehts denn noch?" kann man die Sache nicht so einfach abtun. Wir wissen nicht, was die Betroffenen schon alles vorher unternahmen um dem ein Ende zu bereiten. Irgendwann ist der Punkt erreicht, wo nur der Gang zum Gericht helfen kann.

Man glotzt nicht in die Fenster anderer. Das ghoert eigentlich in die Grunderziehung und wird unter Anstand verbucht. In den Skandinavischen Laendern ist sowas verboten und selbst das kleinste Kind haelt sich daran wahrt die Diskretion.

Keine Ahnung warum das in Deutschland in nicht funktioniert.
Kommentar ansehen
06.02.2006 12:06 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo kommen wir denn da hin: wenn Kinder nicht begreifen das man das nicht macht.
Es wird sich ja sicherlich nicht um einen Einzelfall handel sonst würden die sicherlich nicht vor Gericht ziehen.

Und den Eltern sollte man Hilfestellung geben. " Wie erziehe ich mein Kind"
Nach dem Motto. Was du nicht willst das man dir antut tue auch keinem anderen an.
Oder Setze dir Grenzen die andere nicht überschreiten dürfen. Handle danach und überschreite die Grenzen auch bei anderen nicht.
Diese Sätze sollte auch im richtigen Leben ( Politik, Wirtschaft und Religion) mehr an Bedeutung gewinnen. Dann wäre manches einfacher.
Kommentar ansehen
06.02.2006 12:08 Uhr von Tracku
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schöne neue Zeit: Zu meiner Zeit hätte ich beim dritten Mal vom Nachbarn eine hinter die Löffel bekommen, wäre nach Hause gerannt um es zu petzen und hätte gleich noch eine bekommen. Spätestens dann wäre es auch in meinem Kopf angekommen.
Aber Kinder schlägt man heute nicht mehr und die Erziehung überlässt man anderen, schließlich ist die Karriere wichtiger.
Kommentar ansehen
06.02.2006 12:11 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo kommen wir da hin wenn Kinder nicht mehr Kinder sein dürfen?
Also ich würde mein Kind eher beibringen mal ein Streich zu spielen als es ihm zu verbieten. Die Steiche müssen natürlich im Rahmen der Vernumpft bleiben.
Natürlich weiß man nicht welches Vorspiel vor der Klage genau statt fand, dennoch sollten Kinder ihre Kindheit ausleben dürfen und dazu gehören auch Grimassen und Streiche, genau so wie im dreck spielen und mal mit dem besten Freund raufen!!
Kommentar ansehen
06.02.2006 12:38 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr wart nie kinder? ich war eins :-))
ich bin heute noch eins :-))

ich hatte letztens ein paar gören vor der tür die immer bei uns klingelten.
ich ging hinten rum über die terrasse und wartete bis die mädels wieder auftauchten um zu klingeln.

eines dieser mädels ging zur klingel und drückte und schwupp stand ich hinter ihr. der schreck als sie sich umdrehte und davonlaufen wollte war riesig.

ich habe sie an ihrer daunenjacke genommen, hochgehoben und an die wand gedrückt.

dann habe ich ihr gesagt, dass ich sie das nächste mal an dieser stelle festnagle. und immer nett gelächelt.

sie kamen nie wieder. ich sehe sie manchmal noch an anderen türen klingeln.
bei mir nie wieder.

so ein quatsch hier die gerichte zu bemühen.
Kommentar ansehen
06.02.2006 12:44 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Danke für den Tipp. Das probier ich nächstens mit den Werbe-Austrägern aus... die klingeln auch immer bei uns (ganz oben), obwohl wir ein großes "Keine Werbung"-Schild am Briefkasten haben...
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:01 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer direkt an der Straße wohnt, wo die Kinder ohne dass man sie vorher lange sieht ständig durch das Fenster starren und man keine Privatsphäre mehr besitzt muss man was dagegen tun. Schlagen geht nicht, drohen also auch nicht. Man macht sich strafbar! Den Eltern kann man lange Tipps geben.

Also muss man klagen. Ist doch ganz logisch. Ignorieren tut man das nicht ein Jahr lang.

Alle, die hier Kinder müssen Kinder sein schreien, sollten mal etwas Empathie zu den Nachbarn aufbauen. Wenn Leute sich im Bus über schreiende Kleinkinder ärgern, wenn ein Fussball mal in den Garten fliegt und es gibt gleich Ärger, dann sollte man tolerant sein. - sind Kinder - aber irgendwo hört es auf.
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:04 Uhr von Reporta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Des Deutschen liebste Beschäftigung: ist Freitags Baden, Samstag Autowaschen und den Rest der Woche gehen wir mal prozessieren...

Man, wenn wir wirklich keine anderen Problem haben, dann gehts und doch wirklich gut, oder?
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:12 Uhr von Rumi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man gewöhnt sich an allem nur nicht an dem Dativ!
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:51 Uhr von MisterMint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Deine "Problemlösung" ist mit Sicherheit die einfachste - nur leider gibt es manche Eltern die Dich dann gleich wegen angeblicher Körperverletzung und Bedrohung anzeigen. Zumal es im aktuellen Fall wahrscheinlich schon vorher Lösungsgespräche gab.

Klar sollte Kinder Kinder bleiben dürfen - allerdings darf man auch nicht alles dem kindlichen Spieltrieb untererordnen. Werden Grenzen überschritten und Dritte wiederholt in Ihrer Freiheit eingeschränkt, dann muß man eben als Elternteil abhilfe schaffen. Leider ist die Erziehung und der damit verbundene Anstand in Deutschland oftmals zur reinen Glückssache verkommen...
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:14 Uhr von lindamax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Maulkorbpflicht!! Das Problem ist, das sämtliche funktionierenden Lösungsvorschläge hier in diesem Forum nicht diskutiert oder gar beschrieben werden dürfen.
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:14 Uhr von kaschuwe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich!!! Endlich werden mal Zeichen gesetzt, dass nicht diese Berufseltern das Masss aller Dinge sind und alle ihre verzogenen [edit;silence_sux: Vollmond?]
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:16 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Kotzen!!! Es ist wirklich zum Kotzen, dass hierfür Gerichte bemüht werden, denn es gibt ja sonst keine größeren Probleme auf der Welt.

Nicht zu vergessen, dass für so einen Scheiss jährlich Milliarden von Steuergeldern in den Wind geschossen werden.

Mit diesem Geld könnte man mehrere Tausend Arbeitsplätze pro Jahr schaffen, und endlich mal wieder den Stabilitätspakt einhalten!

Also einfach mal diesen Kinderkram unterlassen,
denn WIR SIND DEUTSCHLAND:-)))
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:18 Uhr von kaschuwe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich werdne Zeichen gesetzt!!! Endlich!!!
Endlich werden mal Zeichen gesetzt, dass nicht diese Berufseltern das Masss aller Dinge sind und alle ihre verzogenen
Pänz vergöttern wie die Rindviecher in Indien. Normalerweise hilft nur übers Knie legen, wenn das nicht hilft ---------- Rest editiert, etwas sachlicher kaschuwe, Schorse
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:33 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kaschuwe: Kauf dich Deutschbuch, hat schon manchen gehelft... oder noch besser, geh woanders rumprollen.
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:34 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FriFra: Wie wäre es denn mal mit Vernunft und Verständnis???

Lass doch die Kinder mal machen!

Solange es nicht wirklich gegen Gesetze verstößt.

Ein Kind muss sich doch entwicklen dürfen oder etwa nicht?

Mit so einem kinderfeindlichen Verhalten, werden wir die Geburtenrate in Deutschland nicht ankurbeln können!

Solche negativen Beispiele sind nämlich dafür verantwortlich, dass Deutschland so ziemlich die niedrigste Geburtenrate der Welt hat. Armselig

Und das Schönste ist ja ---- heute keine Kinder mehr ---- morgen keine Rente mehr
Kommentar ansehen
06.02.2006 15:06 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie alt waren denn die kinder? also für mich macht es schon einen untershied ob das 3 jährige kinder grimassen schneiden oder ob das 13 jährige sind....

und wer weiss was das bisher für ein nachbarschaftskrieg war...
Kommentar ansehen
06.02.2006 16:33 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@elite: Redlich....löblich...unlöblich...häää? *lol*

Entweder n Joke, oder du musst was mit diesem Pfaffenheimer (oder so; diese komische Website) zu tun haben.

Topic: Bin der Meinung, daß sich SEHR viel Klagen vermeiden lassen, aber der sture deutsche natürlich richterliche Recht u. Ordnung haben muss.

Aber bei so nervigen Blagen, die auch nach Gesprächen mit den Eltern immernoch so derart nerven (prinzipiell nerven die ja sowieso immer, aber das ist extrem nervig), hab ich für den Gerichtsgang verständnis.
Kommentar ansehen
06.02.2006 16:35 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achja Netzseite (<--- löblich!) natürlich!
Kommentar ansehen
06.02.2006 16:49 Uhr von dfritz79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Augenbinden !: Die hätten die mal bekommen sollen. Aber anscheinend gibt es genug Leute, die sich wegen solchen Kinderreien aufregen können - vielleicht aus Langeweile ?
Kommentar ansehen
06.02.2006 16:49 Uhr von Komtess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wart ihr nie Kinder? Natuerlich musste es einen geben der dieses Totschlagargument bringt.

Natuerlich waren wir alle Kinder. Wahrscheinlich aber mit dem Unterschied, das wir bei all unseren Streichen wussten wo die Grenzen sind und viele aus einer Zeit stammen, in der man noch hoerte wenn die Eltern sagten man solle Frau Bla oder Herrn Blubb doch nun bitteschoen in Ruhe lassen. Nochwas will ich dir sagen, lieber vst, es reichte in aller Regel das man sowas ein einziges Mal gesagt bekommt, auf ein zweitesmal lies man es ungern ankommen, weil dann folgte das dritte Mal und da hat es dann geknallt. ;-)

Meinem Patenkind habe ich saemtliche Streiche beigebracht die mir einfielen, jedoch auch erklaert, wie man "richtig" Leute neckt. Quasi Necken mit Anstand. :0)

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?