06.02.06 10:56 Uhr
 159
 

Fährunglück im Roten Meer: Nach zwei Tagen noch 22 Überlebende gerettet

Vor zwei Tagen ist im Roten Meer eine Fähre mit über 1.400 Reisenden an Bord gesunken. SSN berichtete mehrfach. Jetzt wurden noch 22 Überlebende des Unglücks gerettet. Insgesamt haben 400 Menschen den Untergang überlebt.

In Safaga (Ägypten) ist es wieder zu Protesten von wütenden Verwandten gekommen. Sie verlangen die Herausgabe der Toten. Wie hoch die Zahl der Toten ist, haben die Ämter bisher geheimgehalten.

An Bord der Fähre herrschten zurzeit des Feuers chaotische Zustände, auch hier berichtete ssn zwischenzeitlich mehrfach.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Meer, Überlebende, Überlebend
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?