06.02.06 08:59 Uhr
 10.808
 

Überfall auf 13-Jährige - Niemand kam zur Hilfe

In der Nacht zum Sonntag wurde in der Innenstadt von Darmstadt ein 13-jähriges Mädchen brutal überfallen und dabei durch einen Schuss am Ohr verletzt. Laut Polizeiangaben sind weitere Details zur Tat noch nicht bekannt.

Bisher konnte nur festgestellt werden, dass das Mädchen trotz mehrerer Hilferufe keine Hilfe durch Passanten bekam. Erst in der städtischen Klinik wurde die Schussverletzung an ihrem Ohr versorgt.

Ob dieser Überfall etwas mit den Überfällen vom Freitagabend gemeinsam hat, bei dem in kurzem Abstand zwei Männer überfallen wurden, ist noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudelgurke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hilfe, Überfall
Quelle: www.hr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2006 08:34 Uhr von rudelgurke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ein typischer Fall von unterlassener Hilfeleistung!
Was muss noch passieren damit man auf der Straße Hilfe durch Passanten bekommt?
Leider fühlt sich bei so etwas niemand angesprochen!
Kommentar ansehen
06.02.2006 09:14 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht "hilfe" rufen sondern "Sieg Heil". Alles andere erregt keine Aufmerksamkeit mehr.
Kommentar ansehen
06.02.2006 09:29 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: macht eine 13-Jährige nachts allein auf der Straße???
Kommentar ansehen
06.02.2006 09:47 Uhr von batzen01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den ersten beiden Kommentaren: muss ich mich anschliessen.
Da in der Quelle auch nicht steht, um was für eine Waffe es sich handelte, ist es wohl auch sehr gefährlich für den Einfreifenden. Dieser kommt zwar zu Hilfe, aber die anderen Passanten gucken weiter weg und dann? Liegen 2 Leute, hilflos auf der Straße.
Ehrlich gesagt würd ich mir auch 2x überlegen, ob ich 2 Leute "angreife", die eine Waffe bei sich haben.
Kommentar ansehen
06.02.2006 09:51 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sev: ich dachte zuerst du schreibst "feuer"
aber ich glaub sieg heil ist das einzige was hier noch aufmerksamkeit erregt.
wenn ich jemals sowas miterleben sollte werd ich eingreifen und wenn die täter bewaffnet sind nur gut, dann is der kampf fair, da ich immer mit mindestens einer minimalbewaffnung aus dem haus gehe
Kommentar ansehen
06.02.2006 09:53 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@batzen: wenn du dich Sev anschliesst und "sieg heil" anstelle von Hilfe rufen willst tust du mir leid ;) (ja, ich weiss war ironisch gemeint von dir Sev)

Ne aber mal ehrlich. Klar.. wenn da jemand mit einer Schusswaffe rumfuchtelt würd ichs mir auch 2x überlegen bevor ich da einschreite. Es hat niemand etwas davon, wenn 2 Leute angeschossen oder tot am Boden liegen.

Aber unter Hilfeleistung kann man auch verstehen die Polizei zu alamieren oder (wenns Anwohner sind) aus dem Fenster rufen (könnte die Angreifer zumindest irritieren bzw. verjagen).
Kommentar ansehen
06.02.2006 10:01 Uhr von siggi_boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn euch sowas passiert dann würdet ihr euch trozdem wundern warum niemand gekommen ist bzw. geholfen hat. Ok wenn Waffen im Spiel sind kanns gefährlich werden.

Aber wenigstens die Polizei anzurufen.. Tja das ist eben Deutschland. Am besten wegsehen, bloß nix sagen...
Kommentar ansehen
06.02.2006 10:26 Uhr von Steffes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefährlich: Ja ihr habt schon recht, dass ist sehr gefährlich einzugreifen, wenn jemand mit einer Schusswaffe rumfuchtelt und ich schließe mich da auch total an, dass man wenigstens anderweitig helfen sollte durch einen Notruf an die Polizei.
Wenn ich als Anwohner sowas mitbekommen hätte, wäre ich zu meinem Küchenschrank gegangen und hätte erstmal mein altes hässliches Porzellan verwertet um die Täter in die Flucht zu schlagen. Aber den Mut muss man dann auch erstmal wieder aufbringen. hm.....
Kommentar ansehen
06.02.2006 11:11 Uhr von Komtess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich: wie aus dem Quelltext: "..das Maedchen war bei Dunkelheit..." in der obigen News: "..in der Nacht zum Sonntag..." wird. Es ist Winter. Da ist es schonmal moeglich, das es auch schon um 17 Uhr dunkel ist. Das es unmoeglich Nacht gewesen kann, ergibt sich aus der Menge der Leute die daran vorbeigingen bzw. auf ihr direktes Ansprechen nicht reagierten. Nachts sind auch in einer Stadt nicht gerade viele Menschen unterwegs. Soviel dazu.

Unterlassenen Hilfeleistung? Schwierig das einzuschaetzen. Darmstadt ist kein Dorf. Es ist dort sicherlich an der Tagesordnung das sich Junkis, Obdachlose, Blutende oder sonstige Wesen die nicht ins allgemeingueltige Gesellschafsbild passen in der Innenstadt "herumtreiben". Es gibt auch keinen Hinweis darauf welches Erscheinungsbild die Kleine abgab. Im Zweifelsfall passte sie optisch in die Gruppe "Drogenmaedchen die Aerger mit ihrem Luden hat, besser schnell weitergehen.."

Bedauerlicher Irrtum wenn es so war, aber nicht zu aendern. Mitmenschen helfen oftmals nicht aus Faulheit nicht, sondern aus ihrem Klischeedenken heraus. (Man laesst einen Penner halt liegen wenn das Blut nur so aus herausspritzt, weil, er ist ja eh nur besoffen ist und schlaeft seinen Rausch aus.). Manchmal kann es auch passieren, das eine Situation so dermassen unklar und schwer einzuschaetzen ist, das Unsicherheit einen potentiellen Helfer laehmt.
Kommentar ansehen
06.02.2006 11:43 Uhr von mnobby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rheih: In welcher Zeitzone lebst Du? Bei uns ist es z.B. schon nachmittags um 17 Uhr dunkel. Und mehr als "bei Dunkelheit" gibt die Quelle nicht her. Wird also morgens um 7 Uhr auf dem Weg zum Bäcker geschehen sein, dann ist ebenfalls "bei Dunkelheit".

Alles dazwischen entspringt nur der Fantasie des Autors.

Gruß
mnobby
Kommentar ansehen
06.02.2006 11:53 Uhr von rudelgurke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Infos: Also das es in der Nacht geschehen ist habe ich daraus erfahren das ich es bei uns in den Nachrichten gesehen habe.
Aber ich sage mal das ist ja auch egal.
Wenn die Täter schon weg sind und ein kleines Mädchen, egal ob Drogenkind oder sonstwas mit einer Schusswunde auf der Straße rumrennt dann habe ich zu helfen!!
Kommentar ansehen
06.02.2006 11:54 Uhr von jörg-ba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie pardox: (siehe gestern) die Haupsache bei den Strafzetteln herrscht Ordnung, auch wenn er durch hilfsbereitschaft enstand.

Schön LindaMAx.
Kommentar ansehen
06.02.2006 11:59 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Trick bei der Sache: ist nicht wie ein Idiot " Sieg Heil " zu rufen , sondern lediglich vorbeigehende Passanten direkt anzusprechen : " Sie mit dem Schirm ... , Sie da mit der Tasche ... helfen sie mir . In solch einer Lage wird es den Leuten schon deutlich schwerer fallen einfach weiter zu gehen , da sie persönlich angesprochen wurden und nicht so tun können als ob irgendwer sonst gemeint gewesen wäre ... .
Kommentar ansehen
06.02.2006 12:15 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hessen kannste vergessen Ich wohn leider seit einiger Zeit in Da und kann nur sagen: wundert mich nicht. Extrem hoher Ausländeranteil und für diese kleine Stadt (vielleicht dadurch) auch ein hohes Gewaltpotential. Gibt schönere Gegenden in Deutschland!
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:06 Uhr von skychef747
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo: So, will auch mal etwas dazu sagen.
Wohne in Darmstadt und war richtig erschüttert als ich das in den Nachrichten gelesen habe!
Das ganze ist nicht nachts passiert sondern gegen 18.30,
der Luisenplatz ist eigentlich sehr belebt gerade zu dieser Uhrzeit. Nach neusten Meldungen gab es weiter Fälle an diesem Wochenende in Darmstadt.
Mehrere Passanten und Fahrradfahrer wurden von einer Person mit Schusswaffe bedroht und ca 22 Euro erbeutet. Heute Nacht wurde ein Taxi Fahrer bedroht, auch mit Schusswaffe, die Polizei dann nach einem Schusswechsel die Verfolgung aufnehmen und einen 27 Jährigen den Freund des Typs mit der Waffe festnehmen! Ich hoffe sie kriegen das Schwein!!
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:00 Uhr von freaky_wolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde sevs idee kann nicht so schlecht! man kann natürlich auch heil hitler schreien! ich glaube, da würden die leute eher schon die polizei rufen! aber es gibt halt nur noch egoistische schwachköpfe auf dieser welt!
Außerdem darf man mit 13 noch bis zehn uhr draußen sein, so viel zu der frage, was das mädchen da den gemacht hat! Vielleicht war sie in ner disco oder so, selbst in unserem kaff gibt es teendiscos für unter 16-jährige!
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:31 Uhr von mondwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kind mit schusswunde: da sollte man allerdings helfen! aber bei uns wurde die tage auch ein schwerbehinderter, der mit krücken in sein auto einsteigen wollte von einem radfahrer angefahren und ist jetzt gelähmt, meint ihr der radfahrer ist stehen geblieben?!? der ist einfach weitergefahren... also die meisten helfen heut zu tage nicht mehr... meine freundin wurde neulich auch mehrfach geschlagen als sie eingegriffen hat, als 2 kerle auf ein mädchen eingeprügelt haben und meinten dürften sie doch, es wäre ja die freundin von dem einen....
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:42 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Bullen: haben doch selber Schiss!
Kein Wunder bei der steigenden Gewaltbereitschaft. Wenn die Täter schon ne Knarre haben, welcher Normalbürger hat sowas schon? Wen wundertsr, daß die nur noch anständig aussehende Leute mit Kontrollen tyrannisieren.

Innenstadt kann übrigens auch ne Seitenstraße gewesen sein, das muss nicht mitten in der Fussgängerzone stattgefunden haben.

Trotzdem krass, wie man ne 13jährige anschiessen kann. Wo leben wir denn hier?
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:46 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
feuer: mir hat man als kind beigebracht, da ich feuer schreien soll.. das wirkt besser als hilfe...

sieg heil find ich glaub ich auch ganz ok, allerdings frage ich mich ob das nachts jemand juckt.. wenn man nicht gerade neben den bullen steht...
( nachts sind ja nicht besonders viele menshen auf der strasse)

Feuer wirkt eigentlich immer....( hoffe ich)
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:56 Uhr von eric_mueller87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@skychef747: ich wohn zufällig auch in darmstadt les doch mal das echo es war nicht am lusisenplatz sondern in der bismarkstrasse ^^sagt den leuten hier nicht viel aber egal.
und dass es sehr gefährlich sien soll in darmstadt kann ich auchnicht sagen, mir gefällts hier gut.
Kommentar ansehen
06.02.2006 15:13 Uhr von DSkater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: ich weis ja nicht ob ihr nen bissel in psychologie belesen seid is auch egal .. da gabs ne fall ( un danach ne studie, wonach je mehr leute , desto weniger wird geholfen)
wo eine junge frau von einem einzelnen täter innerhalb von einer stunde glaube 3 mal angegriffen wurde und vergewaltigt wurde .. un das ganze vor ner häuser front wo 38 leute rausgekuckt haben ... die frau hat geschriebn .. die lichter in den häusern gingen an ... der täter hat sich verpisst... die lichter gingen wieder aus und die schon blutende frau hat sich in richtung haus eingang geschleppt ... der täter kam wieder und hat weiter gemacht .. das ist 3 mal passiert .. unglaub aber wahr

godd night DOITSCHLAND -.-
Kommentar ansehen
06.02.2006 15:29 Uhr von malasmirda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sev: Gute Idee. Vielleicht hätte Ihr dann noch jemand als Strafe für Naziparolen ordentlich die Fresse poliert. "Sie blutet ? Egal, ist ja nur ne Nazisau"

Halt ! Nicht böse sein ! War nur ein Witz ! ;-)
Kommentar ansehen
06.02.2006 16:27 Uhr von cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erstmal genau lesen! also weder war es Nachts, (lediglich wurden am Freitag Abend, also 2 tage vorher jemand überfallen) noch ist jemand mit einer Schusswaffe rumgefuchtelt. Laut Quelltext ist das Mädchen um Hilfe schreiend zur dunklen tageszeit, also durchaus 17 Uhr oder 7 Uhr morgens, um Hilfe rufend herumgelaufen, Da stand nichts von jemandem, der sie mit einer Waffe verfolgt hat. Also kein Grund für niemanden, ihr nicht zu helfen. Wirklich schlimm! Ganz besonders, daß sie noch Menschen direkt angesprochen hat und die ihr trotzdem nicht geholfen haben. In solchen Momenten bin ich für die Totalüberwachung, nicht nur, um die Täter zu fassen, sondern auch diejenigen zu bestrafen, die keine Hilfe geleistet haben, und zwar so scharf, daß die so was nie wieder tun! Daß jemand vielleicht einen Penner, oder Besoffenen nicht so beachtet, aber ein Mädchen, welches auch noch am Kopf blutet! Daß das eine Schusswunde ist, kan ja ein Laie sowieso nicht sehen. Sauerei!!
Kommentar ansehen
06.02.2006 19:43 Uhr von Transformer29
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rudelgurke: genauso denke ich auch, ansonsten könnte es ja noch ne Anzeige wegen unterlassener Hilfesleistung geben ;-)
Kommentar ansehen
06.02.2006 20:02 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sev: genau. hilfe nützt gar nix. schlimm aber wahr.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?