06.02.06 08:26 Uhr
 321
 

Berlin: Fahrzeugraub - Täter drohte Fahrerin die Kehle durchzuschneiden

In Berlin ereignete sich ein Fahrzeugraub der brutalen Art. Renate W. (57), Fahrerin eines BMW 520 im Wert von 18.000 Euro, fuhr gegen halb acht Uhr nach Hause in die ruhig gelegene Einfamilienhaus-Siedlung, als sie mit ihrem Mann telefonierte.

Wenig später hörte der Ehemann die Hilferufe seiner Frau in der Nähe des Grundstücktores. Der jugendlich wirkende Räuber, vermutlich Pole, hielt ihr ein Messer mit 20-Zentimeter-Klinge an die Kehle, drohte der Frau: "Ich schneide dir die Kehle auf."

Da der Wagen noch lief, warf der Räuber die Frau aus dem Wagen und fuhr mit qualmenden Reifen davon. Ein roter Mercedes, offenbar ein Komplizenfahrzeug, folgte dann. In Berlin ereignen sich pro Monat fünf solcher Taten, so die Statistik.


WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Fahrer, Täter, Fahrzeug, Kehle
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2006 09:25 Uhr von riddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und aufgrund unserer Geschichte, die eigentlich ein Österreicher verbockt hat, geht Deutschland natürlich besonders "hart" gegen solche Täter vor. Im schlimmsten Fall haben die wohl mit einem "Du, Du, Du!" bei erhobenen Zeigefinger zu rechnen - sofern man sie überhaupt fassen kann.
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:02 Uhr von malasmirda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich passiert mir mal sowas,: dann ist ein Krimineller weniger auf dieser Erde. Ein kurzer Griff, ein schneller Stich, aufgerissene, panische Augen und enormer Blutverlust wären die Folge. Männer, aufpassen, manche Frauen haben mehr drauf als man annimmt. :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?