06.02.06 08:20 Uhr
 1.557
 

Mexiko: Nur noch zwei Männer sprechen fließend "Ayapaneco"

Laut dem Nationalen Institut für indigene Sprachen gibt es in Mexiko an die 150 indianische Sprachen, so Fernando Nava, der Direktor. Das sind 100 mehr als bisher angenommen worden war.

Der Unterschied kommt zustande, da bisher Sprachen wie Zapotec, Mixtec und Nahuatl als zu einer Sprachfamilie zugehörend betrachtet worden waren. Untersuchungen ergaben jedoch, dass es sich, wie bei anderen auch, um eigenständige Sprachen handle.

Von den knapp 106 Millionen Einwohnern Mexikos bewahren nach offiziellen Angaben etwa 13,2 Millionen ihre eigenen Sprachen, die aber mehr und mehr verschwinden. Das in Tabasco heimische Ayapaneco beherrschen heute nur noch zwei über 80-jährige Männer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Mexiko
Quelle: www.eluniversal.com.mx

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2006 01:54 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erstaunlich, ich ging immer davon aus, dass es in Mexiko um die sechzig Sprachen (keine Dialekte) gebe. Wie es aussieht müssen sich die Linguisten beeilen, damit sie wenigstens noch etwas von dem dokumentieren können, was bald nicht mehr sein wird.
Kommentar ansehen
06.02.2006 10:18 Uhr von danielrambaud
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unterhaltung: Ich frage mich lediglich, ob die beiden Männer auch noch andere Sprachen beherrschen oder ob sie sich lediglich untereinander unterhalten können. Wenn es auf der ganzen Welt nur einen einzigen Menschen geben würde, der mich versteht bzw. mit dem ich mich unterhalten könnte, würde ich eine andere Sprache lernen, wobei ich glaube ich wenn ich shcon 780 wäre mir das nocheinmal überlegen würde.
Kommentar ansehen
06.02.2006 14:01 Uhr von bennister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@danielrambaud: Wenn ich schon 780 wäre würde ich mir noch ganz andere Dinge überlegen. Aber bestimmt keine Sprache mehr lernen:-))
Kommentar ansehen
06.02.2006 18:01 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die beiden Veteranen: sprechen höchstwahrscheinlich (sogar als Erstsprache) Spanisch wie in Mexoko üblich.
Kommentar ansehen
12.02.2006 21:51 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann sein: wäre das so schlimm?
Kommentar ansehen
13.02.2006 16:28 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist oftmals: gar nicht so verkehrt wenn man nicht immer alle um sich rum versteht...;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?