05.02.06 20:13 Uhr
 1.221
 

Spieleinsatzsteuergesetz: TV-Gewinnspiele sollen mit Sondersteuer belegt werden

Zwei Bundesländer wollen die Erlöse aus TV- und Radiogewinnspielen mit einem Steuersatz von 20 Prozent versehen. Am 10. Februar wird der Bundesrat über das geplante Gesetz der Bundesländer Schleswig-Holstein und Niedersachsen diskutieren.

Das Spieleinsatzsteuergesetz soll den Haushalt des Staates um bis zu 680 Millionen Euro aufbessern. Dazu gehören auch die Erträge von Steuern aus Lotterien und Glücksspielen.

Das Gesetz würde auch die Fernsehsender DSF, Kabel1 und 9Live treffen, die mit ihren Gewinnspielen bzw. den Telefongebühren Profit machen. Der Wirtschaftsausschuss des Bundestags lässt allerdings schon Widerstand erkennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Holti2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spiel, TV, Gewinn, Sonde, Gewinnspiel
Quelle: satundkabel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2006 20:43 Uhr von noobgen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaaa jaaaa jaaaaa: endlich!
Die scheiss Hot-Button-Telefon-Verarschungs-nervigen-Quizsendungen können von mir aus endlos mit steuern belastet werden, dann hätte dieser Terror vieleicht endlich mal ein ende!
Es ist echt schlimm wenn man in der nacht noch was ordentliches im TV sucht.
Kommentar ansehen
05.02.2006 21:18 Uhr von Gohle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher???? So etwas sagst du nur solange bis du deinen esten Lotto-gewinn einkassieren willst und von den 10 gewonnene Millionen 2 an den Staat abgeben musst!

Ich meine stimmt schon Diese sendungen sind nervig und die Telefoneinnamen sollten so richtig fies besteuert werden aber nich die gewinne!!!!

Wer spielt den dann noch Lotto und Co.?
Kommentar ansehen
05.02.2006 21:21 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehs auch so: das man die Gewinne für den Veranstalter und nicht für den Spieler versteuern sollte... Wäre sonst sinnbefreit und die 680 Mille könnten se sich auch an die backe schmieren weil die spiele dann mangels Mitspieler eingestellt werden.
Kommentar ansehen
05.02.2006 21:23 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch: die leute das letzte geld aus der tasche leiern zu wollen.
Kommentar ansehen
05.02.2006 21:49 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lesen? es geht hier nicht um eine versteuerung zu lasten der gewinner, sondern um die versteuerung der einnahmen der gewinnspielbetreiber! wer lesen kann, ist klar im vorteil!

meiner meinung nach gehört dieser mist komplett verboten. das schlimmste ist es in meinen augen, wenn selbst scheinbar seriöse sender auf den zug aufspringen. jüngstes beispiel: radiosender antenne bayern, welcher selbst nicht davor zurückschreckt, kinder zu massenhaften anrufen zu motivieren!!! im besagten fall handelt es sich nicht um die klassisch bekannten "einfachen" rätsel, sondern um - naja ich sag mal - anfangs unlösbare rätsel, die erst nach mehreren tipps (auf 2-3 wochen verteilt) die möglichkeit der lösungen so weit eingrenzen, dass das erraten realistisch wird. dazu kommt dann noch - aufgrund des seriösen images des senders - die tatsache, dass viel zu viele leute anrufen und die chance, durchzukommen gleich null ist. das einzige, was man ihnen zu gute halten kann, es wird stets zu einer bestimmten zeit jemand durchgestellt, man kann also nicht wirklich unsummen vertelefonieren. ich persönlich rufe nicht an, da es, wie gesagt einfach zu unwahrscheinlich ist, durchzukommen und dazu auch noch die richtige lösung zu erraten. und wenn dann schließlich doch so viele tipps zu einer wahrscheinlichen lösung geholfen haben, steigt die anzahl der anrufer exponential an, was nur einen wahren gewinner zur folge hat, nämlich den betreiber. und die treuen stammhörer werden langsam aber sicher verjagt, wenn nach jedem song nur noch über das gewinnspiel gesprochen wird...
Kommentar ansehen
05.02.2006 21:55 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Höchste Zeit: Ebenso wie die Tabaksteuer sollte auch hier zum Wohle der Volksgesundheit eine hohe Besteuerung eingeführt werden.
Immerhin leisten solche Sende"formate" einen massiven Beitrag zur allgemeinen Verblödung. Der einzige Nutzen liegt bestenfalls darin, die Bekloppten von der Straße zu holen und vorm Fernseher zu fesseln - moment, keine Steuer, statt dessen fordere ich eine Subventionierung derartiger Sendungen.
Kommentar ansehen
05.02.2006 22:00 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troll-Collect: "moment, keine Steuer, statt dessen fordere ich eine Subventionierung derartiger Sendungen."

*lol* ;-) , aber dann bitte auch vieler solcher Sendungen an Wahltagen, auf SSN verlinkt... :)
Kommentar ansehen
05.02.2006 22:08 Uhr von tobiasmz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt davon wenn Politiker nicht den Sinn von Steuern kennen.

Wer versucht, mit Steuern irgendetwas zu steuern, steuert direkt ins Verderben. Das ist eine alte VWL-Weisheit.
Kommentar ansehen
05.02.2006 22:59 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Thema: Da kann ruhig ein Anruf 100 Euro kosten, wer dort anruft hat zuviel Geld, ein Lottoschein kann 1000 Euro kosten.... (-;
Kommentar ansehen
05.02.2006 23:46 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol mal wieder so ne aktion: das ist mal wieder so ne wir sind das gesetz aktion vom bundesland ...
die post kommt ja auch net und sagt ab heute 1€ pro email da wir sonst zu wenig gewinn machen ... warum darf sich dann der staat jedesmal an jeder neuen sache die den leuten spaß macht dumm und dämlich verdienen ? reichen denen noch nicht die gratisausflüge von den firmen die sie bevorzugt behandeln ... bezahlen wir jetzt jeden scheiss für die politiker ... ich glaubs ja nicht das wird immer lustiger hier ... der staat darf sich alles erlauben ... man verdient imma weniger aba darf imma mehr abgeben ...
ich mach zwar nicht mit bei diesen gewinnspielen aba mir nervt das immer mehr das der staat uns die brieftasche aus der hose nimmt und meint sich einfach bedienen zu dürfen
Kommentar ansehen
06.02.2006 06:46 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@michik: Das heißt "aber" und "immer", nicht "aba" und "imma". Hat deine Mama dir das nicht beigebracht? Zur Schule bist du jawohl nicht gegangen.
Kommentar ansehen
06.02.2006 15:28 Uhr von evil_weed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sev: wayne?
Kommentar ansehen
08.02.2006 09:06 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@evil_weed: Mich! Und jeden anderen, der noch Wert auf eine gepflegte Sprachkenntnis legt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?