05.02.06 17:37 Uhr
 322
 

Wie Heinrich der IV. wirklich aussah - Eine neue Methode soll es zeigen

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zeigt im Mai das wahre Gesicht des Kaisers, der durch den "Bußgang nach Canossa" in die Geschichte einging. Das Novum: Fotos vom Schädel genügen, um den Kopf zu rekonstruieren.

Ein Gerichtsmediziner, das interdisziplinäre Institut für computerunterstützte Medizin, das deutsche Bundeskriminalamt und die Fachhochschule Gießen/Freiberg sind an dem Projekt beteiligt.

Drei Varianten werden zu sehen sein: Eine modellierte Fassung, ein zweidimensionales "Fahndungsfoto" und eine dreidimensionale virtuelle Darstellung. Der Kaiser selbst wird nicht gebraucht. Die Fotos entstanden schon 1900 bei Ausgrabungen im Dom.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Methode
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2006 17:27 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder gibt es neue Methoden, die das Leben in früheren Zeit anschaulich machen. Zum Glück ist die Wissenschaft sich heute nicht mehr zu schade, Rekonstruktionsversuche in Ausstellungen zu integrieren. Noch vor nicht zu langer Zeit wurde dies als unwissenschaftlich abgetan.
Kommentar ansehen
05.02.2006 18:55 Uhr von freaky_wolf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob es trotzdem stimmt? leider kann man sich immer noch nicht sicher sein ob das dann wirklich der wahrheit entspricht, aber ich finde es trotzdem gut!
Kommentar ansehen
08.02.2006 20:35 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: vielleicht erfahren wir ja noch mehr ueber das aussehen einiger personen die wir nur nach erzaehlungen kennen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?