05.02.06 15:34 Uhr
 1.348
 

Venezuela: Nach Rumsfelds Hitlervergleich verschärft Präsident Chavez den Ton

Nachdem der venezolanische Präsident vom US-Außenminister Rumsfeld am Donnerstag mit Hitler verglichen worden war, sagte er dazu in Havanna, wo er einen Preis der UNESCO entgegennahm: «Lasst die Hunde des Imperiums bellen, dazu sind sie da.»

Zurück in Caracas, verglich er bei einer Rede am Samstag wiederum den US-Präsidenten mit Hitler und äußerte mit Hinweis auf die Gefahr, die von den USA ausginge: «Venezuela braucht eine Million gut ausgerüstete und gut bewaffnete Männer und Frauen.»

Zum Zeitpunkt dieser Veranstaltung fand in der venezolanischen Hauptstadt eine Protestkundgebung statt, wo die Gegner von Hugo Chavez ihm einen autoritären Regierungsstil vorwarfen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Adolf Hitler, Venezuela, Ton
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2006 14:30 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Säbelgerassel ist nicht gerade beruhigend. Chavez hat den USA auch schon angekündigt, ihnen den Ölhahn zuzudrehen. Venezuela exportiert laut Chavez 1,5 Millionen Barrel täglich nach den USA. Wenn da mal nur nichts überkocht...
Kommentar ansehen
05.02.2006 15:54 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jau: und wieder sind sicher (für alle "blinden" hier) alle andern die bösen und die USA die guten..gg
ich freu mich über jeden menschen der erkennt was die regierung der USA wirklich ist... und welche gefahr von ihr ausgeht !
Kommentar ansehen
05.02.2006 16:16 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jipppiii: es muß doch zu schaffen sein noch ein paar Lunten anzuzünden - es brodelt längst noch nicht genug, also weiter in diesem Stil ! Es wird doch verdammt nochmal möglich sein, an allen Ecken gleichzeitig zu zündeln - Autor, mach dir mal keine Sorgen, die schaffen das noch, das alle Töpfe gleichzeitig überlaufen.
Kommentar ansehen
05.02.2006 16:22 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chavez ist ja im eigenen Land nicht: unumstritten. Was ist naheliegender als von der eigenen Person ablenkend die Militärmacht im Hinblick auf die USA zu stärken?

@Jerry Fletcher, ich glaube, Du verkennst bisweilen solche taktischen Manöver, gerade in Südamerika werden die USA zu solchen Zwecken gerne mißbraucht...
Kommentar ansehen
05.02.2006 16:45 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kinder, Kinder ... ihr vergesst etwas: gaaaanz Wichtiges:

Die USA haben in jedem Falle und gegen jeden Gegner die absolute Lufüberlegenheit und die bei weitem besseren Waffentechniken.

Ernsthaft hat keine Macht der Welt (wie sie sich uns heute darstellt) eine echte Chance.

Da hilft auch das, von manchen hier bejubelte, verlustreiche Geplänkel im Irak nichts.

Um das klarzustellen:

Der Angriff auf den Irak war absolutes Unrecht.

Man hätte sicher andere Möglichkeiten finden können, um Saddam und seine Clique auszuschalten.

Und Bush gehört, wenn nicht in eine Anstalt, dann ebenfalls vor einen Gerichtshof, da gibt es keine Zweifel.
Kommentar ansehen
05.02.2006 19:20 Uhr von Alexius03
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal sehen: "Die USA haben in jedem Falle und gegen jeden Gegner die absolute Lufüberlegenheit und die bei weitem besseren Waffentechniken.
Ernsthaft hat keine Macht der Welt (wie sie sich uns heute darstellt) eine echte Chance."

Rußland hat mit den “Sunburns” und “Super Sunburns” (Nato Code: SS-N-22; SS-N-25/26) überlegene Waffensysteme entwickelt, gegen die es keine Abwehr gibt und die westliche Waffenexperten für die “tödlichsten Waffen der Welt” halten! Diese “Sunburns” können auch anstatt mit konventionellem Sprengstoff mit 50-Kilotonnen Nuklearsprengköpfen ausgerüstet werden.
Diese “Sunburns” und ähnliche Hochtechnologiewaffen der Russen haben eine sogenannte “Asymmetrie” bewirkt, eine Verschiebung des globalen Kräftegleichgewichts. Rußland hat diese
unstoppbaren Waffen auch an befreundete Staaten wie China geliefert. Rußlands Präsident Putin hat Amerika in
entschlossenen Appellen gewarnt, daß jetzt Schluß damit sei, daß von Zionisten und Amerikanern ein Land nach dem anderen auf dem Globus als Opfer auserkoren, überfallen und ausgeplündert
wird! Diese Faktenlage ist noch nicht in das Bewußtsein der deutschen Öffentlichkeit gedrungen, weil diese für Amerika wenig schmeichelhaften Fakten in deutschen Medien auf äußerst kleiner Flamme gekocht werden.
Tatsache ist, daß fast alle amerikanischen Interventionen in fremden Ländern von Flugzeugträgern aus geführt oder zumindest wesentlich unterstützt wurden. Diese schwimmenden Festungen sind aber inzwischen im Ernstfall so wertlos geworden, daß amerikanische Waffenexperten selbst schon empfahlen, diese
Flugzeugträger einzumotten! Warum?
Erinnern wir uns an den Falklandkrieg, den England in unnötiger Weise wegen ein paar Felsen im Ozean vom Zaun brach. Die Argentinier, die wirklich rüstungstechnisch mit England in keiner Weise zu vergleichen sind, versenkten jedoch 2 englische
Schiffe mit Exocet-Raketen. Die Argentinier hatten insgesamt nur 5 Exocet-Raketen und versenkten damit 2 englische Schiffe. Hätten die Argentinier -zig oder hunderte Exocet-Raketen gehabt, hätten sie diesesmal den Engländern ein Armada-Desaster bereitet, das sich gewaschen hätte! Diese Exocet-Raketen sind jedoch nur Spielzeug im Vergleich zu unstoppbaren “Sunburns”!
Wenn die “Sunburn” erst einmal gestartet ist, ist ein 93.000 t - Flugzeugträger schon versenkt! Bereits kinetische Aufschlagsenergie ist so hoch, daß die “Sunburn” dazu nicht einmal nuklear bestückt
sein muß, sondern ein konventioneller Sprengkopf dazu ausreicht.
Auf der ganzen Welt gibt es kein Verteidigungssystem gegen die “Sunburn” und die “Super Sunburn”.
Bei einer Flughöhe von etwa 15 Meter unterfliegen
sie jedes Radar und mit 2 bis 3-facher Schallgeschwindigkeit
fliegen sie schneller als eine Gewehrkugel -
so schnell, daß selbst im günstigen Fall einer Ortung dem Abwehrsystem eines amerikanischen Flugzeugträgers höchstens 3 bis 4 Sekunden übrigbleiben. Die bisherigen Abwehrsysteme, die
pro Sekunde etwa 6000 DU-Geschosse (URAN) verschießen, brauchen aber genaue Kursdaten für ihr System. So schnell können aber auch
moderne Computer die Zielberechnungen nicht durchführen. Hinzu kommt, das die “Sunburn” über eine flexible Kurssteuerung verfügt. Mit anderen Worten: ein Flugzeugträger ist keinen Pfifferling mehr wert, wenn der Angreifer über “Sunburns” verfügt.
Amerika ist inzwischen rüstungstechnisch 10 bis 20 Jahre hinter Rußland zurückgefallen. Die `Abwehr´ sieht inzwischen so aus, daß sich kein feindliches Objekt mehr bis auf 300km an einen amerikanischen Flugzeugträger annähern darf, sonst ist der ein
potentieller Seelenverkäufer! Um dies zu `verhindern´ läßt USA immer AWACS-Flugzeuge, praktisch fliegende Radaranlagen, aufsteigen. Diese AWACS sind ihrerseits ein äußerst plumpes Ziel.
Selbstverständlich sind nicht nur Flugzeugträger oder AWACS potentielle Ziele, sondern alles - auch feindliche Städte! http://images.google.de/...
http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
05.02.2006 19:44 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alexius03: Begreife mal, in einem Krieg gibt es nie Gewinner...
Kommentar ansehen
05.02.2006 20:14 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer: immer diese vergleiche mit hitler. sollen sich mal was anderes einfallen lassen. vielleicht etwas geistreicheres. aber das gemeine volk springt ja immer auf diesen vergleich mit dem bösen superlativ gerne an. einfach öde.
Kommentar ansehen
05.02.2006 20:40 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon interessant Hitlervergleiche scheinen gerade groß in Mode zu sein (Merkel, Rumsfeld, Chavez...)

Und irgendwie haben sie alle ein bisschen recht und (glücklicherweise) auch wieder nicht...

Bastian
Kommentar ansehen
05.02.2006 21:30 Uhr von Ronin3058
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alexius: Mal sehen...
Rußland soll die (heimliche?) militärische Weltmacht sein?
Mit was?
Sie haben ein paar neuentwickelte Waffensysteme - und?
Haben sie Geld um ihre Armee in ausreichender Stückzahl zu versorgen?
Nein!

Außerdem werden die Kriege der Amis nur deshalb von Trägern aus geführt, weil es die einfachste Möglichkeit ist.
Aber nicht die einzige ;)

Die Awacs sind plumpe Ziele?
Deshalb haben die Russen ja "nur" 1 Geschwader PRO Awacs geplant - wobei mit einer Rückkehr nicht gerechnet wurde ^^
Kommentar ansehen
05.02.2006 23:27 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Anzahl Atombomben pro Land (ca.)
---------------------------------------------------
USA -> 10.240 Stück
Russland -> 8.400 Stück
Israel -> 400 Stück
Volksrepublik China -> 400 Stück
Frankreich -> 350 Stück
Großbritannien -> 200 Stück
Indien -> 150 Stück
Pakistan -> 48 Stück
Iran -> ??? Stück
Nordkorea -> ??? Stück
??? -> ??? Stück

No Comment.
Kommentar ansehen
05.02.2006 23:51 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Link: http://www.artemodus.de/...

Demnach sind die Russen besser ausgerüstet als die USA und weil die Russen auch nach Iran geliefert haben, dürfte Iran die Flugzeugträger easy beseitigen können. Eine Blöde Situation.
Kommentar ansehen
06.02.2006 02:44 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Atombomben? Chavez hat angedroht wer wird 1 Million Gewehre kaufen!!!!!!
Kommentar ansehen
06.02.2006 03:19 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
iguana: Es überrascht mich, dass du so polemisch darauf reagierst.
Konkret gekauft wurden lediglich 100.000, und zwar weil die Gewehre in Venezuela schon 4 Jahrzehnte und älter sind (daher als Ersatzleistung, weil die alten kaum mehr brauchbar waren).

Mit «Venezuela braucht eine Million gut ausgerüstete und gut bewaffnete Männer und Frauen.» meinte Chavez nicht den Aufbau einer riesigen Armee, sondern bezog sich auf die eingeführte Wehrpflicht im Land (wie in Deutschland würde ein nicht geringer Teil im Verteidigungsfalle eingezogen werden, aber für einen eigenen Angriff würde dies nicht geschehen).
Daher falls die USA angreifen steht eine entsprechend große Armee zur Verteidigung bereit (evt. muss Venezuela für diesen Fall tatsächlich noch weitere Gewehre kaufen), für eigene Aktionen wird Venezuela auch weiterhin kein genügendes Militär haben.
(Mal abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, wen denn Venezuela angreifen wollte)

Lediglich die Drohung, dass Öl mal abzustellen, wenn die US-Regierung weiterhin u.a. Putsche vorantreibt, war unüberlegt.
Das «Lasst die Hunde des Imperiums bellen, dazu sind sie da.» ist zwar undiplomatisch, aber wo er Recht hat, hat er Recht :)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?