05.02.06 15:26 Uhr
 119
 

Mitbegründerin der US-Frauenbewegung Betty Friedan ist tot

An ihrem 85. Geburtstag vergangenen Samstag ist die amerikanische Frauenrechtlerin Betty Friedan an Herzversagen gestorben. Die 1966 von Friedan mitgegründete National Organization for Women (NOW) ist noch immer die bedeutsamste Frauenorganisation in den USA.

Ihr Bestseller "The Feminine Mystique" (1963, "Der Weiblichkeitswahn") gilt als Startschuss für die neuere Frauenemanzipationsbewegung in den Staaten. 1970 initiierte sie zum ersten Mal eine große nationale Demonstration.

Friedan stammte aus Illinois mit einem jüdischen Juwelier als Vater. Trotz eines mit summa cum laude abgeschlossenen Psychologiestudiums führte sie zunächst ein reines Hausfrauendasein und kam erst später über den Journalismus zum Bücher Schreiben.


WebReporter: kwikkwok
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Frau, Tod
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?