05.02.06 12:31 Uhr
 759
 

Australien: 30.000 Jahre alte Steinhäuser durch Buschfeuer freigelegt

Damein Bell, Vorstand der Winda-Mara Corporation, der Verwaltung des Protektorats in Tyrendarra, gab bekannt, dass ein großes Buschfeuer am 22. Januar eine archäologisch wertvolle Entdeckung ermöglichte.

Durch den Brand wurden auf einem Felsvorsprung Ruinen der Häuser früher Aborigines, die in Gunditjmara Land lebten, freigelegt. Dazu zählen die Reste eines Dorfs, das vor über 30.000 Jahren errichtet wurde.

Bell spricht von einem handfesten Beweis dafür, dass Wohnbehausungen aus Stein schon immer gebaut wurden. Jetzt gäbe es die Möglichkeit, die Ureinwohner Australiens komplett zu betrachten, was ohne die Funde nicht möglich gewesen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Obviously
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Australien, Stein
Quelle: www.paranews.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2006 12:52 Uhr von kernschmelze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cool: was buschfeuer alles bewikren können
Kommentar ansehen
05.02.2006 12:57 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Alter: ist noch eine Schätzung. Tipp: Die Quelle der news ist, vor allem bei "Paranews" mit Vorsicht zu geniessen...

http://www.theaustralian.news.com.au/...
Kommentar ansehen
05.02.2006 14:23 Uhr von Fahrenheit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr seriös: die quelle ist alles andere als seriös - wenn man die auf fehler hinweist, dann bekommt man gar keine antwort - egal, ob im gästebuch oder per mail
Kommentar ansehen
05.02.2006 15:18 Uhr von Fahrenheit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Meiner (australischen) Quelle nach sind diese Angaben zum Teil richtig, allerdings beruhen sie auf unbestätigten Angaben.

Ergo wird wohl eine genaue Prüfung statfinden müssen...
Kommentar ansehen
08.02.2006 20:21 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach mal: abwarten bis eine serioese quelle die angaben bestaetigt, dann haben wir gewissheit.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?