05.02.06 12:30 Uhr
 2.846
 

Regierung Indiens klärt angebliche UFO-Sichtung auf

Seltsame Lichterscheinungen am Himmel über Dhauladhar führten am 31. Januar zu Meldungen über geheimnisvolle Blitze, UFO-Sichtungen oder weitere übernatürliche Sichtungen. Entsprechende Berichte der lokalen Printmedien folgten.

Die Regierung widersprach nun einem außerirdischen Phänomen und ließ durch Bharat Khera, stellvertretender Polizeipräsident des Distriktes Kangra, die natürliche, irdische Erklärung zu dem auffälligen und seltsamen Leuchten veröffentlichen.

So genannte Solarleuchten waren auf dem Yol Camp, einem Militärgebiet in der Region, installiert und getestet worden. Diese Probeversuche, sowie eine längere Einschaltphase hätten zu dem falschen Eindruck bei der Bevölkerung geführt.


WebReporter: Obviously
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Regierung, Indien, Regie, UFO, Sichtung
Quelle: www.paranews.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2006 19:47 Uhr von thobal92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer diesen Link noch nicht hat: http://www.executershome.de/...
sollte sich ihn einspeichern.
Kommentar ansehen
05.02.2006 20:41 Uhr von der_Uri
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thobal: darf ich dich heiraten?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen
Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?