05.02.06 12:39 Uhr
 447
 

EU geht gegen überteuerte Auslandsgespräche vor

Die Telefongebühren sollen per Gesetz begrenzt werden. Somit sollen die Roaming-Kosten nicht über den regulären Preisen des Heimatlandes liegen.

Die EU-Kommission versuchte bereits in der Vergangenheit, die anfallenden Kosten bei Telefonaten im Ausland transparenter zu machen und damit Druck auf die Konzerne auszuüben.

Die betroffenen Konzerne, wie z. B. T-Mobile, bezeichnen die Höhe der Gebühren als berechtigt und sehen ihrerseits keinen Handlungsbedarf.


WebReporter: swald
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Ausland
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2006 11:41 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da bekomme ich fast schon einwenig Angst, das letzte Mal als die EU eine Gebührensenkung anstrebte, ging das nach hinten los.

Das Geld abheben im europäischen Ausland sollte nur noch soviel wie im Inland kosten und schwups waren die Preise am Geldautomaten im Inland angeglichen.
Kommentar ansehen
05.02.2006 14:05 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Dann bleib doch im Inland, wenn Du ins Ausland telefonieren willst.

Wenn Du allerdings zum Telefonieren erst ins Ausland fährst, darfst Du Dich nicht wundern, und da kommen ja noch die Fahrtkosten dazu.

Willst Du allerdings vom Ausland ins Inland telefonieren, ist es Blödsinn, deswegen erst ins Ausland zu fahren, den wenn Du im Ausland bist, bist Du da ja im Inland, würdest also wieder ins Ausland telefonieren,

es sei denn, Du würdest ins Ausland fahren, um in ein anderes Ausland zu telefonieren, dann ist es doppelt blöde, da müßtest Du ja, wenn Du Dich im Ausland anrufst, immer hin und her fahren, um Dich zu sprechen, und das dauert, das würde dann ja noch teurer...
Kommentar ansehen
05.02.2006 14:16 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@buckowitz: Und wer jetzt einen gewissen Ernst hinter dieser Antwort vermutet, der hat nicht recht.

Wieder mal den Nalk im Schacken?

*g*

Gruss -- .;(*¿*);.
Kommentar ansehen
05.02.2006 17:36 Uhr von luckyfred
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also, man kann stur nur mit dem Handy telefonieren, und das ist nicht immer billig. Es gibt aber die Variante, mit dem Computer zu telefonieren, VoIP nennt sich das. Und das geht sogar mit Bild, man kann sich gegenseitig sehen. Und Störungen gibt es, wie man hört, weniger als auf dem Festnetz. Und kostenlos ist das ganze auch noch.
Kommentar ansehen
05.02.2006 17:45 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison: Klar, ich geb Dir ja recht.
Ich telefoniere inzwischen mit Billigvorwahl billiger nach Südkorea als in die nächstliegende Stadt, das halte ich genauso für eine Schweinerei.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?