05.02.06 10:50 Uhr
 1.420
 

USA: 15-Jähriger wegen eines Raubüberfalls zu 16 Jahren Haft verurteilt

Das Jugendgericht der Stadt Peoria im US-Bundesstaat Arizona hat einen 15-jährigen Jungen zu einer 16-jährigen Haftstrafe verurteilt. Der Jugendliche hatte sich im vergangenen Jahr einen bewaffneten Raubüberfall zu Schulden kommen lassen.

Der Richter begründete das harte Urteil mit der kriminellen Vergangenheit des 15-Jährigen. So hatte er bereits im Alter von acht Jahren einen Einbruch begangen, seinen ersten Raubüberfall beging er als Zwölfjähriger.

Im konkreten Fall ging es um ein Raubdelikt im Juli 2005. Der damals 14-Jährige forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe von einem Mann Geld. Als der ihm nichts gab, schoss der Jugendliche in die Luft. Schließlich händigte sein Opfer ihm zehn Dollar aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: shorty_deluxe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Jahr, Haft, Raub, Raubüberfall
Quelle: www.pjstar.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2006 11:21 Uhr von mone86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur wegen zehn dollar einen raubüberfall
Kommentar ansehen
05.02.2006 11:46 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strafe ok hier hätte man ihn vielleicht laufen lassen, ist ja noch ein armes unschuldiges Kind. Und die Tatsache nutzen die Jugendlichen Straftäter hier auch gut aus...
Kommentar ansehen
05.02.2006 13:34 Uhr von Kurtabi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;silence_sux]: [edit;silence_sux: Plopp]
Kommentar ansehen
05.02.2006 14:17 Uhr von O.A.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kurtabi: Was ist los?? Soll man ihm noch einen Orden geben? Es wäre schön wenn die Deutsche Justiz
auch mal so hart durchgreifen würde. Wenn man mit 8 Jahren schon einen Einbruch begeht und mit 12 einen Bewaffneten Raubüberfall, hat er meines erachten nichts anderes verdient.
Hier werden solche "Gangster" zur Belohnung in den Urlaub geschickt.
Ich finde dieses Urteil mehr als OK.
Das Leben hat er sich ganz alleine versaut und kommt mir jetzt bloß nicht mit solchen Aussagen wie "Ja, er hatte vielleicht Scheiß Eltern!" Diesen Mist kann ich nicht mehr hören.
Jeder ist für seine tat selbst verantwortlich.
Kommentar ansehen
05.02.2006 14:19 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht gerade Clever von dem Bub zumindest braucht er sich jetzt ertmal keine Gedanken über das nächste Ding das er drehen möchte zu machen.

sorry ich habe kein Mitleid!
Kommentar ansehen
05.02.2006 15:28 Uhr von linkingirl12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ich weiß nicht: klar ist das urteil richtig und gerecht, aber wenn man es jetzt mal von der "humanen" sicht aus betrachtet: es muss doch einen grund geben, wieso er mit 15jahren schon so derb drauf ist. hat das gericht sich nicht darüber informiert in welchen verhältnissen er aufgewachsen ist und wie ihn seine eltern erzogen haben?
Kommentar ansehen
05.02.2006 19:47 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"ungerechtes urteil": der richter wird sich aber etwas dabei gedacht haben, dem jungen so eine haftstrafe aufzubrummen. wäre ich der richter und würde ihn zu so einer hohen haftstrafe verdonnern, würd ich im hinterkopf haben, dass er immer noch die möglichkeit bekommt, sich zu ändern, die möglichkeit zur resozialisierung nutzt. und die gibt es in den USA ja. denke da an die bootcamps.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?