05.02.06 09:52 Uhr
 342
 

Brasilien: Mindestens drei Popband-Fans bei Autogrammstunde zu Tode getrampelt

Eine Panik in einem Einkaufszentrum in Sao Paulo endete für mindestens drei Jugendliche tödlich, sowie für Dutzende mit schweren Verletzungen. Die mexikanische Popgruppe RBD hatte 5.000 Anhänger zu dem Konzert gelockt.

Die Konzert-Organisatoren hatten die vorhandenen Räumlichkeiten nicht auf die Vielzahl der zu erwartenden Fans ausgerichtet. Besonders der Raum für die Autogrammstunde, der etwa 100 Personen fasste, war dem Ansturm der Fans nicht angepasst.

Beim Drängeln um ein begehrtes Autogramm muss dann die Panik entstanden sein. Mehrere Kinder und Jugendliche wurden dabei schwer verletzt und drei zu Tode getrampelt; zwei Fans schweben in Lebensgefahr.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fan, Brasilien, Autogramm, Autogrammstunde, Popband
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?