04.02.06 17:55 Uhr
 828
 

GB: Nazi-Kriegsverbrechen werden erneut bearbeitet - Suche nach SS-Mitgliedern

Sechs Jahre nach dem einzigen Prozess wegen Nazi-Kriegsverbrechen in Großbritannien untersucht die Polizei den Fall jetzt erneut.

Es geht dabei um Anthony Sawoniuk, der 1999 schuldig gesprochen wurde wegen dem Mord an 18 Weißrussen im Zweiten Weltkrieg. In Zusammenhang mit seinem Fall ist die Polizei auf Namen gestoßen, die auf weitere Kriegsverbrecher hinweisen könnten.

Die Namen gehören zu einer unbestimmten Zahl an Personen, die unter anderem der Waffen-SS angehört haben sollen und die auch heute noch in Grobritannien leben könnten.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Krieg, Suche, Nazi, Mitglied, SS
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee
Razzien: Terrormiliz IS plante angeblich Anschlag auf Essener Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2006 19:21 Uhr von theelegy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachfug, Dummsinn und ewige Willkür Die sollten sich vielleicht mal an den Nachkommen von Bomber-Harris schadlos halten.
Kriegsverbrecher leben in GB unbehelligt (immer noch) genug!
Kommentar ansehen
04.02.2006 21:09 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn es dir nicht passt wer Harris anklagt sollte nicht vergessen wer den Krieg angezettelt hat. Er sollte auch nicht vergessen, dass ´GB´ endlos unter Bombenangriffe zu leiden hatte, während deutsche halbgebildete im Kartoffelschnapsrausch die Erfolge von V2 feierten und keine Sekunde daran dachten wieviele Frauen und Kinder elendig verbrannten.
Daran denken die Bomber-Harris Ankläger seltsamerweise nicht.

In einem Punkt gebe ich dir Recht. Die Nazidiktatur war tatsächlich Schwachfug, Dummsinn und 12-Jährige Willkür. Nicht ewig, keine tausend Jahre, nein - 12 hässliche deutsche Jahre.
Kommentar ansehen
04.02.2006 21:22 Uhr von Luzifers Hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@theelegy: Wer hat mit der Bombardierung von Städten angefangen.
Ganz nebenbei wieviel der Spenden zum Wiederaufbau der Frauenkirche kamen von Englischen Bomberbesatzungen die Dresden bombadiert haben.
Die wissen das sie Scheisse gebaut haben.
Den Deutschen(uns) ist das scheinbar immer noch nicht bewusst.
Aber leb deinen Minderwertigkeitskomplex nur weiter aus.
Ist besser als sich für die Geschichte zu interessieren.

Sic Semper Tyrannis
Kommentar ansehen
04.02.2006 22:01 Uhr von quiupu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Luzifers Hammer: Weist du was du bei all deinen halbwahren sätzen vergisst? Genau, es ist die Kausalität. Zuerst hat Deutschland Grosbritanien Bombardiert. Und das die wir nicht auch noch die rechte Backe nach der linken hinhalten dürfte ja klar sein.
Kommentar ansehen
04.02.2006 22:03 Uhr von maas86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was bringt das jetzt noch?? die meisten ss-mitglieder sind sowieso schon tod. warum müssen denn die briten immerwieder an diesem thema herumkauen!?!?
Kommentar ansehen
05.02.2006 00:06 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maas86: Leider leben noch viele von diesen Schurken unerkannt und unbestraft unter uns.

Der Typ um wen es da in der News geht z.B. ist erst letzten November im Knast gestorben. Der hat Jahrzehnte in Freiheit gelebt, obwohl er 18 Menschen ermordet hatte.
Kommentar ansehen
05.02.2006 12:00 Uhr von theelegy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;silence_sux: und tschüß]: [edit;silence_sux: es hat sich ausgebräunt]
Kommentar ansehen
05.02.2006 12:13 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"[edit;silence_sux: Zitat editiert]"

Diese Sätze ist schlichtweg falsch - Die technischen Errungenschaften wurden als Kriegsfolge exportiert. Die Planwirtschaft hat das Volksvermögen auf fast Null reduziert, incl. resourcen und Rücklagen. Kapitalgeber und Investoren wurden beraubt, ermordet oder in die Flucht getrieben.

Die Planwirtschaft der Nazis in Kombi mit der Beschaffungskriminalität als Wirtschaftwunder zu bezeichnen erfüllt den Straftatbestand der Volksverhetzung
Kommentar ansehen
05.02.2006 12:41 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vostei! Danke, wollt ich auchgrad schreiben.

Kriminelles Rauben, Stehlen und Plündern hat nichts mit Wirtschaftswunder zu tun!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?