04.02.06 16:47 Uhr
 803
 

Miami: Im Fall eines deutschen Todeskandidaten wurde unerwartet Anhörung angesetzt

Vor acht Jahren wurde Dieter Riechmann, heute 61 Jahre alt, zum Tod verurteilt. Er wird beschuldigt, seine damalige Freundin Kersten Kischnick getötet zu haben, um an ihre Lebensversicherung (1,78 Mio. DM) zu kommen.

Unerwartet hat jetzt das höchste Gericht in Florida, der Supreme Court in Tallahassee, für den 9. Februar eine öffentliche Anhörung angesetzt.

Das deutsche Bundesaußenministerium hat bisher ca. 300.000 Euro für die Verteidigung des Mannes bezahlt. Die Bundesregierung hatte an dem Gerichtsverfahren äußerst starke Kritik geübt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Fall, Miami, Anhörung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?