04.02.06 14:51 Uhr
 499
 

GfK-Studie: Kaufkraft im Umland der Großstädte am höchsten

Einer kürzlich veröffentlichten Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zufolge ist die Kaufkraft in den Metropolen niedriger als im sogenannten Speckgürtel.

Die bundesweiten Top-Ten teilen sich sechs Gemeinden aus dem Münchener sowie vier Gemeinden aus dem Frankfurter Umland untereinander auf. Absoluter Spitzenreiter ist Grünwald im Süden Münchens mit einem verfügbaren Jahreseinkommen von 43.577 Euro.

Im Osten Deutschlands ist die Lage noch einseitiger: hier liegen alle zehn Gemeinden mit der höchsten Kaufkraft rund um Berlin, allen voran Glienicke/Nordbahn mit 21.034 Euro. Dies liegt immer noch über dem Bundesdurchschnitt von 17.631 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bress
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie
Quelle: tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2006 13:33 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bemerkenswert ist in meinen Augen vor allen Dingen das extreme Gefälle zwischen Westen und Osten: in Grünwald steht den Einwohnern (okay, viele davon sind Topmanager, Top-Fußballer etc.) im Vergleich zu Glienicke mehr als das Doppelte zur Verfügung.
Ansonsten gilt als Fazit: den solventen Frankfurter zieht's in den Taunus, den Münchner Richtung Isartal...
Kommentar ansehen
04.02.2006 15:45 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch eigentlich klar: in den städten rund um den gross städten sind die mieten billiger als in der grossstadt, also ist da mehr geld für was anderes übrig..
Kommentar ansehen
04.02.2006 16:59 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream77: na dann wünsch´ ich Dir viel Spaß bei der Suche nach einer billigen Mietwohnung in Grünwald... O;-)))

Ganz so einfach isses tatsächlich nicht, das sind eher Gegenden, wo´s einfach schöner ist als mitten in der Stadt. Und wenn sich da erst mal so eine Reichenkolonie gebildet hat, dann bleibt man da auch gerne unter sich. Da geht der Grundstückspreis auch gerne mal über 1000 Euro pro Quadratmeter. Wer dort ein Häuschen mieten möchte, kann dort zwischen 2000 und 7500 Euro Kaltmiete hinblättern, am Isarhochufer entlang kannst Du dann meistens eh nur noch kaufen, da gehen dann meistens für´s Grundstück allein schon 500.000 aufwärts über´n Tisch des Hauses...
Dafür triffst Du dann morgens beim Bäcker vielleicht auch den einen oder anderen Bayernspieler (oder deren Frauen, wie auch immer...), das ist im Süden von München durchaus im Bereich des Möglichen...

Bastian
Kommentar ansehen
05.02.2006 17:03 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
frage: is das jahreseinkommen netto oder brutto? großer unterschied... weil brutto schägt meine mutter den schnitt der absoluten spitzenreiter.. kann ich mir nicht vorstellen...
aber war es nicht so das osnabrücker bürger das . höchste durchschnitsgehalt ganz deutschlands bekommen?
wahrscheilich wieder tausend studien und alle überprüfen andere regionen und ale bekomen was anderes raus..
Kommentar ansehen
05.02.2006 20:44 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nester: Es geht hier nicht um das Jahreseinkommen, sondern um das VERFÜGBARE Jahreseinkommen, d.h. (so wie ich es verstehe) das, was nach den Fixkosten noch übrigbleibt (bei mir z.B. zehn klamme Tage...) O;-)))

Bastian
Kommentar ansehen
05.02.2006 22:23 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: hamm alle zu viel geld....
wenn sies wenigstens ausgeben und somit wieder in umlauf bringen würden....
nur weil man über kaufkraft hat heißt das ja noh lange nich das diese auch kräftig kauft :/
Kommentar ansehen
06.02.2006 13:34 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bress naja wir hier in ratingen sind auch nicht gerade billig.. wir sind direkte nachbarnb von düsseldorf und bei uns ist teurer als in ddorf...

in vielen städten ist es aber billiger also gehe ich mal weiterhin davon aus das es so ist mit der miete
Kommentar ansehen
06.02.2006 23:44 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream77: In Ratingen kann ich nur die Hotelpreise beurteilen, und da muss ich Dir durchaus recht geben, das kann ganz schön teuer werden (und das nicht nur im InnSide).
Ihr habt aber auch einiges an großen Arbeitgebern da droben, das dürfte die Gegend auch noch mal um einiges attraktiver machen (und damit wieder teurer)...

Bis neulich...

Bastian
Kommentar ansehen
07.02.2006 08:26 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bress: der mediahafen in düsseldorf ist ein grund weshalb rtg so teuer ist..

in der inenstadt stehen die geschäfte reihenweise lehr oder wechseln alle paar monate den besitzer, weil die mieten zu hoch sind...

billige wohnungen sind sehr rar...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?