04.02.06 14:43 Uhr
 577
 

WM 2006: Nach Stiftung Warentest kritisiert auch Fifa-Boss Berliner Olympiastadion

Nachdem die Stiftung Warentest vor kurzem in einer ihrer Ausgaben die Stadien für die Weltmeisterschaft 2006 kritisiert hatte, was auf scharfe Kritik gestoßen war (ssn berichtete), hat nun auch der Fifa-Boss Joseph Blatter Kritik geübt.

Besonders im Mittelpunkt steht das Berliner Olympiastadion. Blatter sprach sich gegen den Graben im Olympiastadion aus und sagte in einem Interview: "Brücken oder Stege darüber reichen nicht, sollte eine Panik entstehen."

Zwischen dem Spielfeld und den Zuschauern ist ein drei Meter tiefer Graben, der ein "erhebliches Sicherheitsrisiko" darstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Berlin, WM, Olympia, Olymp, FIFA, Boss, Stiftung, Stiftung Warentest, Warentest, Olympiastadion
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Die günstigste Sonnencreme schneidet am besten ab
Stiftung Warentest: Nicht viele Mineralwasser erhielten Note "gut"
Stiftung Warentest: Einige Tees mit Pestiziden belastet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2006 13:29 Uhr von Streetlegend
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man, die machen unsere ganze WM kaputt. Die Stadien sind erst vor kurzem alle ausgebaut worden, also werden die doch wohl auch sicher sein.
Kommentar ansehen
04.02.2006 15:15 Uhr von Thomas66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
fällt ihm früh auf: Ich dachte die Herren hatten schon vor ein paar Monaten sich alles angeschaut und für ok befunden?
Kommentar ansehen
04.02.2006 15:23 Uhr von weebl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: der blatter sollte mal die verantwortlichen fragen bevor er redet
Es ist schon längere Zeit inzwischen geplant den Graben mit Sand zu füllen
Kommentar ansehen
04.02.2006 15:41 Uhr von le-nitzel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nicht nur "die" machen "unsere" wm kaputt sondern die ganze kommerzielle fußballwelt....

es ist übrigens schon eine person tötlich verunglückt, als sie in diesen hirnrissigen graben fiel...
Kommentar ansehen
04.02.2006 21:47 Uhr von topreporter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naiver Kommentar des Autors: Nur weil etwas erst kürzlich gebaut wurde, heißt das noch lange nicht, dass es deswegen auch sicher ist.
Du solltest froh sein, dass es Institutionen oder Personen gibt, die auf solche Mängel aufmerksam machen. Hier will niemand die WM kaputtreden und erst Recht kein FIFA-Boss.

tr
Kommentar ansehen
05.02.2006 00:50 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bla bla bla: hauptsache alles kaputt reden. kennen wir in deutschland doch. immer als schlechter machen als es ist. typisch.
Kommentar ansehen
05.02.2006 10:49 Uhr von emguec
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh yeah: Wusste ich doch immer dass die WM-Stadien scheiße sind, wieso wollt ihr es nicht wahrhaben?
Wenn Deutschland auch noch in der Vorrunde rausfliegt ist die ganze WM perfekt

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Die günstigste Sonnencreme schneidet am besten ab
Stiftung Warentest: Nicht viele Mineralwasser erhielten Note "gut"
Stiftung Warentest: Einige Tees mit Pestiziden belastet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?