04.02.06 11:48 Uhr
 812
 

Deutliche Zunahme rechter Gewalt 2005

Gewalttaten Rechtsextremer sind im Jahr 2005 um 30 Prozent gestiegen. Von Januar bis Ende November wurden insgesamt 9.453 rechte Delikte statt 7.145 im Jahr 2004 gezählt. Anzahlmäßig liegen dabei Sachsen und der Westen Nordrhein-Westfalens vorn.

Bezogen auf die Einwohnerzahl verteilen sich in Sachsen 1.662 Delikte auf 4,3 Millionen Einwohner, in NRW 1.681 Delikte auf 18 Millionen Einwohner. Die Zahlen wurden von der Regierung als Antwort auf eine Anfrage der Abgeordneten Pau veröffentlicht.

Neben dem Anstieg der Straftaten wurde auch ein Anstieg bei den Mitgliedern der rechtsextremen Szene festgestellt. Vor allem der harte Kern, der vom vierten Reich träumt, wächst beständig.


WebReporter: Buster_
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Zunahme
Quelle: archiv.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2006 09:05 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimme Zahlen die, wie der Fall in Sachsen-Anhalt gezeigt hat, von den Politikern aber immer noch nicht ernst genug betrachtet werden. Nach den Einwohnerzahlen liegen Brandenburg und Sachsen-Anhalt vorn, vor Berlin, Schleswig-Holstein und Sachsen. Im Osten verüben Neonazis drei Mal so viele Gewalttaten wie im Westen. 45 Prozent der Skinheads und anderer gewaltbereiter Rechtsextremisten leben östlich der Elbe.
Kommentar ansehen
04.02.2006 13:02 Uhr von engelskrieger79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wen wundert es? war ja nur eine Frage der Zeit...
Kommentar ansehen
04.02.2006 13:02 Uhr von tordalk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auswandern? Hilft nur noch auswandern oder ist es woanders auch nicht besser?
Kommentar ansehen
04.02.2006 13:03 Uhr von trimi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gab es hier nicht letztlich ein paar Gehirnamputierte, die sich beschwert haben, dass immer nur die pösen rechten kritisiert werden, obwohl diese ja nur von Zeit zu Zeit von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch machen würden indem sie auf züchtige Weise demonstrierend durch die Strassen marschieren?!?

Klar, die Linksautonomen machen auch schonmal ziemlichen Unsinn, gerade wenn man an Kreuzberge denkt und so... Aber knapp 10.000 Gewaltdelikte? Ich glaube kaum, dass die Linken es auf diese Zahl bringen, und das in anbetracht der Tatsache, dass es wohl mehr Zecken als Skinheads geben dürfte. Gut, in Sachsen aufm Land jetzt gerade nicht, aber insgesamt schon denk ich mal, oder?
Kommentar ansehen
04.02.2006 13:22 Uhr von DaveTheOne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaum Verbrechen, nur "Meinungsvergehen": Aus der Quelle: "In Sachsen stellte die Polizei von Januar bis November 2005 insgesamt 1662 Delikte fest, darunter 69 Gewalttaten."

Die restlichen 1593 "Delikte" sind sogenannte Meinungsverbrechen, z.B. rechten Arm heben, Lieder mit nicht gewolltem Inhalt singen, verbotene Zeichen tragen usw.

Um höhere Zahlen bei rechten Straftaten (NICHT rechter GEWALT!) präsentieren zu können, lassen sich die Behörden immer neues einfallen. So wurde vorletztes Jahr beispielsweise plötzlich die bei Rechten beliebte Modemarke "Thor Steinar" teilweise verboten. Daß das Firmenlogo auf einmal verboten war, wußte keiner so schnell. Schließlich hatte man die Klamotten ja ganz normal in Geschäftsläden gekauft. Die Polizei ging also auf Jagd auf "verbotene-Textilien-Träger". Jede Person die mit entsprechenden Kleidungsstücken der Marke gesehen wurde, wurde verhaftet und verurteilt. So hatte man 2005 schonmal ein paar Tausend "rechte" Straftaten mehr in den Statistiken.
Kommentar ansehen
04.02.2006 13:35 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DaveTheOne: Auf der anderen Seite werden viele Gewalttaten, die von rechten Schlägern verübt werden, nicht als rechte Gewalt eingestuft. Sch nach Sachsen-Anhalt, Vietnamesen mit Holzknüppeln verprügelt, ein farbiger Zwölfjähriger brutal gequält, zwei anders denkenden Jugendlichen den Kiefer eingetreten. Bei allen diesen Taten gab es Stimmen lokaler Politiker, die diese Gewalt als "normale" Jugendkriminalität gewertet hatten.
Auch dies verändert die Statistik. Aber egal ob Gewalttaten oder andere Rechte Delikte. Fakt ist das sich in einigen Gegenden eine starke rechte Szene etabliert. Skinhead-Gangs stehen dort nicht nicht ausgegrenzt und in der Minderheit, sondern stehen in der Mitte der Bevölkerung. So genannte Kameradschaften der Neonazis könnten dort vielfach relativ ungestört agieren. Die unterwanderung von Jugendclubs durch Rechte ist, besonders in Teilen Ostdeutschlands, keine Ausnahme.
Kommentar ansehen
04.02.2006 13:58 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur "Meinungsvergehen"? Meinst du nicht, es sollten speziell auch die Politiker schon sehr viel sensibler auf dieses Thema reagieren?Hatten wir das nicht schon einmal, das es viel zu spät war, als die Menschen wach wurden??
"Nur Meinung" fängt es da nicht an? Oder ist eine Meinung die man nach aussen trägt nicht schon etwas was innen fortgebildet wurde?
Kommentar ansehen
04.02.2006 14:41 Uhr von 911GT3RS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm ist dave the one nun ein befürworter der rechten szene....ich glaube ja!!!
Kommentar ansehen
04.02.2006 16:45 Uhr von JCX2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dazu fällt mir eigentich nur eins ein nieder nieder nieder
nieder mit dem faschopack :)

ich brauch weder rechtsradikale deppen noch asylanten die sich hier aufführen, obwohl der staat sie hier duldet...
kann ich beides nicht ab.
Kommentar ansehen
04.02.2006 17:27 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht ganz zufällig: Schade, dass viele Deutsche auf das Niveau rechtsextremer palästinensischer Kriegstreiber sinken.
Kommentar ansehen
04.02.2006 19:01 Uhr von UnimatrixMC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht es um "Leib & Leben" wird: hier, meiner Meinung nach, viel zu lasch bestraft. Hinzu kommt das einige Richter wohl nur auf dem rechten Auge blind sind. Wie war das noch mit der blinden Justitia? Betrügt man dagegen den Staat um seine Steuern, wird hart durchgegriffen. Es sei denn man gehört zur "Wirtschaftselite". Das Justizsystem ist veraltet und verkrustet. Ein System mehr das dringend reformiert werden muß.
Die Mitgliederzahlen von NPD & Konsorten sind doch ziemlich lächerlich. Gäbe es nicht so viele Protestwähler, wären die doch rein gar nichts. Oder wie seht ihr das?
Kommentar ansehen
05.02.2006 11:47 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viertes Reich?? Wenn ja, dann bitte woanders!

Einige lernen nie, aber mit Ideologien ist es wie mit Religionen. Versucht man die Anhänger mit Gewalt zu dezimieren, schafft man neue Märtyrer und Idole - will man sie wohlwollend ignorieren, schafft man sich unbehelligt die Probleme der Zukunft im eigenen Vorgarten.

Was tun?!? :(
Kommentar ansehen
08.02.2006 00:57 Uhr von Jesse_James
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja nach dem dritten Reich haben es einige: schon nicht begriffen, wenn sie jetzt das vierte gründen wollen, wird uns irgendwann jemand mit einer Bombe segnen, denn das Theater macht keiner ein zweites Mal mit.

Und ich persönlich kann dazu nur eines sagen, entweder wir merzen diese Problem endlich mit Stumpf und Stiel aus oder es wird ein böses Erwachen geben und ich habe keinen Bock darauf so lange zu warten bis es knallt.

Mir reicht es schon voll und ganz, solch einen Spinner in der eigenen Familie sitzen zu haben, dem ich ehrlich gesagt wenn ich ihn reden höre am liebsten den Hals umdrehen würde.
Und es kostet schon sehr viel Kraft es nicht zu tun.
Kommentar ansehen
08.02.2006 11:42 Uhr von sentials
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wobei: man dazusagen muß, was hier in NRW erstaunlicherweise sogar der justizminister gesagt hat ... der anstieg in NRW liegt ausschließlich auf einer gestiegenen verfolgungsintensität und betrifft nicht die gewalttaten.

naja ... aber das wäre dann ja keine schlagzeile mehr :o) gilt übrigens bei (fast) allen anstiegen die von den medien/politikern jedes jahr in der krim.statistik "erkannt" werden.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?