04.02.06 11:38 Uhr
 147
 

Kein Vorrecht für Städte bei Anmeldung einer Internetadresse mit eigenem Namen

Die Stadt Melle bei Osnabrück wollte gerichtlich erwirken, dass sie Anspruch auf die Internetadresse melle.de hat.

Allerdings ohne Erfolg. Das Landgericht Osnabrück entschied, dass eine Dachsystemfirma, die sich diese Internetadresse viel eher zugelegt hatte, diese weiter benutzen darf. Bei der Belegung von Internetadressen mit gleichem Namen komme es auf den Zeitpunkt an.

Die Stadt Melle ist nunmehr unter der Adresse stadt-melle.de zu erreichen.


WebReporter: alexolaf
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Stadt, Name, Anmeldung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis
Uno-Bericht: Gefährlichste Orte für Frauen sind Lateinamerika und Karibik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2006 06:11 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das sind schon manchmal Probleme, oder? Ob die Stadt München Recht bekommen hätte, wenn sich eine Firma mit "http://www.münchen.de" vorher registrierte?
Kommentar ansehen
04.02.2006 12:15 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer zuerst kommt malt zuerst, das sollte gelten.
Es gab schon oft Fälle, wo gegen Leute geklagt wurde, die als Domain ihren Familiennamen etc. genommen haben. Und wenn eine Firma oder eine Prominenz kommt die die gleiche Domain will, sah das oftmals dumm aus für den eigentlichen Eigentümer.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?