04.02.06 11:07 Uhr
 77
 

Europäische Währung notiert knapp über der 1,20-US-Dollar-Marke

Am Freitag ist der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung im Verlaufe des Handels bis auf 1,1964 US-Dollar gesunken. Ausgelöst wurde der Kursrückgang durch gute Daten des US-Arbeitsmarkts.

Zum Freitagabend zog der Eurokurs wieder bis auf 1,2020 US-Dollar an.

Am Freitagmittag lag der EZB-Referenzkurs bei 1,2061 (Donnerstag: 1,2066) US-Dollar. Für einen US-Dollar musste daher 0,8291 (0,8288) Euro bezahlt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Marke, Währung
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2006 16:00 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt ist wieder die Frage zu stellen, wenn die Euro-Öl-Börse wirklich kommen soll, ist das so wenig bekannt oder so undurchsichtig und unbestimmt? Eigentlich müßte so langsam der Kurs des Euro steigen, der Dollar weiter fallen, wenn das wahr wäre...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?