04.02.06 12:21 Uhr
 978
 

USA: Jugendlicher wollte seine gestohlenen Drogen bei Polizei "identifizieren"

Im US-Bundesstaat Utah hat ein Teenager sich der Polizei selbst ausgeliefert. Nachdem ein Drogendeal mit einem 23-Jährigen nicht funktionierte, meldete der Teenager den Diebstahl von 125 Gramm Marihuana der Polizei.

Da der Täter in das Haus einbrach, musste er sich am eingeschlagenen Fenster verletzt haben. Die Polizei durchsuchte sein Zuhause, wobei sie nicht nur die Drogen fanden, sondern auch eine blutverschmierte Hose.

Der Teenager wurde zudem gebeten, auf das Revier zu kommen, um die Drogen zu "identifizieren". Als der Jugendliche erschien, nahm die Polizei ihn fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Droge, Jugend, Jugendliche
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2006 14:45 Uhr von sir_hC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach mehrmaligem Lesen hab ich jetzt kapiert wie das Ganze in etwa abgelaufen sein soll...

Bitte Artikel so verfassen dass es auch die verstehen können, die nicht mit dabei waren^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?