04.02.06 08:53 Uhr
 863
 

Personalchefin der Botschaft Venezuelas in den USA wurde des Landes verwiesen

Die Personalchefin der venezolanischen Botschaft in den Vereinigten Staaten von Amerika, Jeny Figueredo Frias, wurde von der US-Regierung zur Persona non grata erklärt und des Landes verwiesen. Sie muss die USA binnen 72 Stunden verlassen haben.

Der Sprecher des US-Außenministeriums, Sean McCormack, bestätigte, dass der Akt eine Reaktion auf die Ausweisung des Marine-Attachés der US-Botschaft in Venezuela sei, der zuvor von der Chavez-Regierung ausgewiesen worden war (ssn berichtete).

"Wir wollen keine der 'wie du mir so ich dir'-Spielchen mit der venezolanischen Regierung beginnen", so der Regierungssprecher, "aber die haben damit angefangen und wir sehen uns zum Handeln gezwungen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Person, Botschaft, Venezuela, Personal, Persona
Quelle: www.centredaily.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2006 10:13 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kindische Spielerei: Man fragt sich ob in den USA Erwachsene Menschen die Regierung leiten oder kleine Kinder.
Das der Marine-Attaché Ausgewiesen wurde hatte bestimmt einen Grund und welchen Grund giebt es für die Ausweisung der Personalchefin außer „wie du mir so ich dir-Spielchen ".


Mfg Meru
Kommentar ansehen
04.02.2006 10:17 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kindergarten: Wir wollen keine der „wie du mir so ich dir“-Spielchen mit der venezolanischen Regierung beginnen“, so der Regierungssprecher.....
nicht?

....aber die haben damit angefangen....
tante hilde, der hat angefangen....

die menschheit wird immer bescheuerter.
Kommentar ansehen
04.02.2006 11:41 Uhr von liquid sword
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein die Menschheit nicht, aber einige davon. ;-)
Kommentar ansehen
04.02.2006 11:43 Uhr von mk23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die usa stehen der Chavez-Regierung: ja nicht sehr positiv gegenüber so wurde schon oft versucht die regierung zu entmachten aber das volk steht entgegen der vielen medien propaganda hinter dieser regierung weil sie ihr volk an den ölvorkommen beteiligt und auch das volk mehr in die politik einbindet wie zum beispiel in europa (sowas nennt man demokratie nicht wie bei unserer schein-demotratie). ach ja und um nochmal auf die bodenschätze zu kommen , schon oft wollten us konzerne das ölvorkommen aufkaufen (natürlich zu lächerlichen preisen wie überall in der welt) aber der president verhindert dies weil er der meinung ist das öl gehöhrt dem volk .das ist natürlich unverschähmt soetwas zu behaubten wenn die allmächtigen usa ein intresse an dem öl haben wie kann nur jemand in der heutigen zeit annehmen das bodenschätze eines landes dem volk gehöhren und zum wohle des volkes eingesetzt werden sollten .
Kommentar ansehen
04.02.2006 13:32 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Die haben damit angefangen": Pk, klären wir mal den Sachverhalt auf:
Der Marine-Attaché der US-Botschaft, John Correa, wurde wegen Spionage beim venezolanischen Militär ausgewiesen.
Die Personalchefin hier wird wegen arroganter Machtspielchen ausgewiesen.

Gibt irgendwie nen kleinen Unterschied zwischen diesen beiden Vofälllen, und die Ausrede "die haben damit angefangen" ist ziemlich doof.
Kommentar ansehen
04.02.2006 18:51 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, noch wichtig dazu: in der Quelle, zum Fall des ausgewiesenen US-Botschaftsmitglied:
"Venezuelan Vice President Jose Vicente Rangel said Friday his government will present proof of the spying charges."

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?