03.02.06 21:51 Uhr
 111
 

Fußball: Franz Beckenbauer wirbt für WM

Der Präsident des WM-Organisationskomitees, Franz Beckenbauer, wollte sich mit Ronaldo treffen, wurde aber versetzt. Der Kaiser war in Madrid, um für die WM in Deutschland zu werben.

Obwohl der Torjäger neben Real-Vizepräsidenten Emilio Butragueño, Trainer Bernd Schuster vom FC Getafe und dem spanischen Nationalcoach Luis Aragonés auf der Gästeliste war, blieb er dem Treffen fern.

Das Nichterscheinen von Ronaldo machte Beckenbauer nicht sehr erstaunt, er sagte nur: "Ich kenne die Brasilianer." Er hätte früher auch mit Pele bei Cosmos New York gespielt. Der Präsident des spanischen Fußballverbandes konnte nicht teilnehmen.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Franz Beckenbauer, Becken
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Philipp Lahm verteidigt Franz Beckenbauer - "Ein persönliches Desaster"
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
Fußball-WM: Franz Beckenbauer verteidigt sich, er habe "niemanden bestochen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Philipp Lahm verteidigt Franz Beckenbauer - "Ein persönliches Desaster"
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
Fußball-WM: Franz Beckenbauer verteidigt sich, er habe "niemanden bestochen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?