03.02.06 20:14 Uhr
 156
 

Schweiz - Kein gutes Jahr für Autoimporteure

Wer Auto-Importeur in der Schweiz ist, hatte letztes Jahr keine guten Karten, der Verkauf von Automobilen ist um 3,6 Prozent gesunken. Seit 1980 werden die Importe gezählt und das letzte Jahr war das bisher schlechteste seit Beginn der Zählung.

Das liegt auch daran, dass die Schweizer ihre Autos immer länger fahren. 1,1 Mio. Wagen sind älter als zehn Jahre.

Man hofft allerdings, dass diese Flaute in diesem Jahr überwunden wird und die Schweizer wieder mehr Autos kaufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Naddel1408
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Jahr, Schweiz
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2006 23:53 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: würden die schweizer mal nicht so qualitätsbewusst einkaufen so wäre ihre wirtschaft jetzt nicht so im keller ...
Kommentar ansehen
06.02.2006 08:33 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte im ersten Moment: das läge daran dass die Schweizer vermehrt schweizer Fabrikate kaufen... ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?