03.02.06 20:02 Uhr
 134
 

Griechischer Premierminister wurde seit 2004 abgehört

Seit den Olympischen Spielen in Athen 2004 wurden Griechenlands Premierminister Costas Caramanlis und weitere Regierungsmitglieder und -funktionäre von Unbekannten abgehört.

Bereits im März 2005 war auf dem Server eines Telefonanbieters eine Software entdeckt worden, die Gespräche bestimmter Nummern an Unbekannte, da Prepaid-Handynummern, weiterleitete.

Auf einer nun erst veröffentlichten Liste der abgehörten Personen standen des Weiteren u.a. Telefonnummern von griechischen Polizisten, Journalisten sowie einem Reporter des arabischen TV-Senders al-Dschasira.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tillus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Premier, Premierminister
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2006 19:52 Uhr von tillus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laut Quelle ist nicht auszuschließen, dass hinter den Abhöraktionen ein ausländischer Geheimdienst steckt, die Täter-Handies befanden sich offenbar in der Nähe der amerikanischen Botschaft, auch wenn mir unklar ist, was die Amis damit zu tun haben könnten (In Peking 2008 wärs wahrscheinlicher).
Kommentar ansehen
03.02.2006 21:23 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist noch garnichts! Ich werde jeden Abend von meiner Frau verhört, wenn ich nach Hause komme!
Kommentar ansehen
04.02.2006 03:19 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@buckowitz + zum Thema: @buckowitz:
Ist ja auch kein Wunder. Die Lippenstift-Reste sieht man auf dem weißen Arztkittel natürlich immer noch ;p

---
zum Thema: Hier ein die News teilweise noch ergänzender Link:
http://www.jungewelt.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?