03.02.06 18:03 Uhr
 745
 

Polizei startet Digitalfunk in Hamburg, Hannover und Leipzig zur Fußball-WM

Während der Fußball-WM werden in den Städten Hamburg, Hannover und Leipzig die Polizeibeamten mit digitalen Funkgeräten ausgestattet, die eine Mithörmöglichkeit unterbinden sollen. Die offizielle bundesweite Umrüstung wird jedoch später stattfinden.

Durch die Möglichkeiten, die der digitale Funkverkehr bietet, sind sekundenschnelle Zugriffe auf Fahndungsdaten möglich, die beim analogen Funkverkehr eine Utopie waren. Auch die Übertragung von Bildern wird digitaltechnisch ermöglicht.

Seit 2001 arbeitet schon die Aachener Polizei testweise mit digitalen Funkgeräten, die vor zwei Jahren endgültig als Standard eingeführt wurden. Insofern bietet die Fußball-WM das richtige Umfeld zum umfangreichen Probebetrieb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Fußball, Polizei, WM, Hamburg, Hannover, Leipzig, Digital
Quelle: www.heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2006 17:09 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wird ja auch langsam Zeit, dass die Polizei mit der Zeit geht. Mit jedem billigen UKW-Radio kann der analoge Polizeifunk abgehört werden.
Kommentar ansehen
03.02.2006 18:54 Uhr von hannibal_lector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich: Meine Güte das wird ja uch mal zeit... Da werden schon seite langen Steuergelder für Instandhaltung des alten verschwendet, statt mal in das neuere zu investieren.
Und von der Fahrlässigkeit, wegen Abhörbarkeit erst gar nciht zu reden.
Kommentar ansehen
03.02.2006 21:10 Uhr von goodbye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade jetz kann man nich mehr heimlich Polizeifunk abhören, zumindest in den drei Städten :)))

....aber es stellt sicher eine Gefahr da, wenn jeder Bösewicht abhören kann was die Polizei gerad macht ... usw... halt der ganze Schnösel der aufm 2M oder 4M Band gebrabbelt wird... Die per Funk gesendeten Einsatzbefehle (also Texte) kann man aber heute auch schon nicht lesen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?