03.02.06 16:07 Uhr
 373
 

Rosbach: Müllfahrzeug erfasst ausgestiegenen Fahrer - Schwer verletzt in Klinik

In Rosbach bei Friedberg/Wetteraukreis kam es am Donnerstag zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, wobei ein Müllfahrer über 20 Meter durch eine Grundstückshecke mitgeschleift und dabei schwer verletzt wurde.

Der Fahrer stieg aus, weil eine Mülltonne mit dem Seitenladearm des Müllfahrzeuges nicht erfasst werden konnte und er die Tonne richtig positionieren wollte. Dabei machte sich das Fahrzeug selbständig und riss den Fahrer mit.

Auch eine Straßenlaterne wurde vom Mülllaster, der nach 25 Metern an einer Grundstücksmauer stehen blieb, auf dem Gehweg umgefahren. Der Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, der Sachschaden wird auf über 35.000 Euro beziffert.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, Klinik, Ausstieg
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
Niedersachsen: Zwölfjähriger Schüler bei Schwimmunterricht ertrunken
Urteil: AfD-Politiker Wolfgang Gedeon darf "Holocaust-Leugner" genannt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2006 16:00 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da könnte man doch vermuten, dass vielleicht die Feststellbremse nicht richtig angezogen wurde. Ich kenne aber diese Art der Fahrzeuge und es ist eigentlich eine Zumutung, dass die rechtsgelenkten Mülllaster nur mit einem Mann besetzt sind.
Kommentar ansehen
04.02.2006 08:58 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mos Eisley: Sturmtruppler mit imperialem Müllsammler kollidiert - Plastikhelm-Basisbruch ...

Ich glaube auf Hoth ist ein Schneemann umgefallen ...

:-/

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus duldet gewalttätigen 14-Jährigen nicht mehr als Einwohner
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Geheimdienstausschuss: Ex-Berater von Donald Trump verweigert seine Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?