03.02.06 16:04 Uhr
 114
 

Riesenslalom: Vermutlich Olympia-Aus für Anja Blieninger

Eine der Olympia-Teilnehmerinnen des Deutschen Skiverbandes, Anja Blieninger, hat sich am Freitag beim Riesenslalom in Ofterschwang/Allgäu schwere Verletzungen zugezogen. Vermutlich bedeuten diese das Aus für ihre Teilnahme an den Spielen in Turin.

In sieben Tagen hätte es soweit sein sollen, doch dann stürzte die 24-Jährige beim ersten Durchgang schwer. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Kemptener Klinikum geflogen werden. Der erste Verdacht: Eine Gehirnerschütterung.

Gewonnen hatte den Riesenslalom am heutigen Freitag die Spanierin Marie Jose Rienda vor der Weltcup-führenden Anja Paerson aus Schweden. Dritte wurde Kathrin Zettel aus Österreich. Erst auf Platz 21 war die erste Deutsche zu finden: Martina Ertl-Renz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alienantfarm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Olympia, Olymp, Riese
Quelle: www.datenzalat.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ingolstadts Trainer Maik Walpurgis nach nur drei Spieltagen gefeuert
Sozialstunden wegen Polizisten-Bepöbelung für Schalke-Profi Donis Avdijaj
Boris Becker zum deutschen Tennis-Chef vom Verband ernannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2006 15:53 Uhr von alienantfarm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man der Anja nur das Allerbeste wünschen. Gute Besserung. An der Strecke war noch zu erfahren, dass sie womöglich das Handgelenk gebrochen hat. Näheres soll aber morgen oder frühestens heute Abend vom DSV bekannt gegeben werden.
Kommentar ansehen
03.02.2006 16:08 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn´s "nur": eine Gehirnerschütterung wäre, könnte sie vielleicht rechtzeitig fit werden, aber wenn tatsächlich was gebrochen ist... Good luck & gute Besserung!
Kommentar ansehen
03.02.2006 18:30 Uhr von alienantfarm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Update: Die Diagnose nach fünf Stunden Untersuchung war verheerend: Schädelprellung, Bänderanriss zwischen Halswirbelsäule und Kopf, Abschürfungen im Gesicht sowie Bruch des Handgelenkes. Der verantwortliche Arzt verordnete der 24-jährigen sechs Wochen "Ruhigstellung".
Kommentar ansehen
10.02.2006 22:46 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: sie wird sich am meisten aergern, hoffe sie wird schnell gesund

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saudi-Arabien: 14-jähriger Junge im Gefängnis, weil er zum Song "Macarena" tanzte
Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?