03.02.06 13:24 Uhr
 8.376
 

Türkische Presse macht gegen angebliche Deutschpflicht mobil

Seit die Herbert-Hoover-Realschule in Berlin-Wedding eine demokratisch beschlossene Verpflichtung zum Deutschsprechen auch auf dem Schulhof beschlossen hatte, tobt eine angeregte Debatte in den Medien, besonders in den türkischen.

Während Schule und Schüler ihre Initiative verteidigen, kämpfen sowohl türkischstämmige Abgeordnete in Deutschland als auch die türkischen Massenmedien weiter gegen das sogenannte "Zwangsdeutsch" und das "Muttersprachverbot".

Dabei kommt es immer wieder zu Themenvermischungen und zu bewussten Missverständnissen, die von den türkischen Massenzeitungen hochgespielt werden, die mindestens von der Hälfte der türkischstämmigen Bevölkerung hier gelesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Presse, Türkisch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

76 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2006 12:21 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu diesem Thema empfehle ich auch den großen Artikel in der aktuellen "ZEIT", ein Beispiel dafür, wie man eine durchaus begrüßenswerte Initiative von Lehrern, Eltern und Schülern in einen ausländerfeindlichen Zusammenhang stellen wollte.
Kommentar ansehen
03.02.2006 13:46 Uhr von root66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch Das Thema ist genauso peinlich, wie die Mohammed-Karikaturen.

Es ist traurig genug, daß man überhaupt eine "Deutschpflicht" einführen muß, weil viele Türken überhaupt kein Interesse daran haben, sich zu integrieren.

Warum sollten sie auch, haben doch eh ihre eigene Infrastruktur in Deuschland geschaffen und werden sie noch weiter ausbauen.

Wenn das nicht irgendwann wieder nach hinten losgeht, den Fall hatten wir leider schonmal in unserer Geschichte.
Kommentar ansehen
03.02.2006 13:47 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Echt schlimm Was soll der Blödsinn?
1. Haben das anscheinend die Schüler genauso unterstützt wie die Lehrer

und

2. Wieso "Muttersprachsverbot"? Wenn jemand in Deutschland lebt, arbeitet, zur Schule geht, einen dt. Pass hat usw... dann IST er Deutscher. Die Abstammung ist wieder was anderes. Aber die "Muttersprache" ist demnach auch Deutsch. Und es geht ja nicht darum, das man überhaupt kein Türkisch, Russisch, Englisch, Polnisch, etc. sprechen darf, sondern lediglich das die allgemeine Umgangssprache in der Schule gefördert wird.
So dürfte es auch für diejenigen einfacher sein die deutsche Sprache zu lernen, deren Eltern selbst nicht so ganz firm darin sind.

Schrecklich wie da wieder gehetzt wird. Hoffentlich bleibt die Schule dabei und die "Idee" weitet sich auch auf andere Bereiche aus.
Kommentar ansehen
03.02.2006 13:51 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich möchte: mal das Geplärre in der "Bild" oder auch hier erleben, wenn es deutschen Schülern an ausländischen Schulen verboten wäre, sich in ihrer Muttersprache zu unterhalten.
Aber das wäre natürlich etwas gaaaanz anderes.
Kommentar ansehen
03.02.2006 13:54 Uhr von Teufelsgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Es wird ihnen ja nicht verboten, miteinander türkisch zu reden, sie sollen nur genug Deutsch können.
Zum Thema: "Deutschzwang"? LOL, hier leben wollen, aber die Sprache nicht lernen wollen? (Ich bin zwar ziemlich links angesiedelt, aber sich integrieren sollten sie dann doch, soweit geht mein Verständnis auch nicht.)
Kommentar ansehen
03.02.2006 13:55 Uhr von Disassembler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch assi Türken, also bin selber Deutschtürke, das sind die Typischen Assi Türken die selber noch nicht mal richtig Türkisch können, die gehen mir als Deutschtürke so richtig auf die Ei.., bei denen muss man alles was Türkisch ist, über jedes andere Lebewesen stellen, wenn nicht bekommt man sofort eins auf die Fresse, die kann man auch als MHP (Bozkurt) bezeichnen, ganz klar ausgedrückt, Türkische Rassisten.

Kommentar ansehen
03.02.2006 14:17 Uhr von Bewerter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hürriyet: Die Hürriyet ist eine sehr nationalistische Türkische
Zeitung, die auch schon kurz davor stand verboten
zu werden. Das die dagegen ist, war klar und sie
stachelt ihr Volk auch gerne auf, um den
Nationalstolz mal wieder hervorzuheben. Nicht
umsonst steht auf diesem Blatt unter dem Namen
der Zeitung ihr Motto "Türkiye Türklerindir", was
nichts anderes bedeutet als Türkei den Türken.
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:27 Uhr von EraZer2k5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig ^^: [edit;silence_sux: ...dass Dein Account jetzt futsch ist?]
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:35 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich begrüße diese Pflicht zumal sie von allen Seiten auf der Schule akzeptiert wird.

Leider muß man aber gleichzeiting sich den geistigen Dünnschiss von Rassisten aus der Türkei und Deutschland anhören, die ja nichts gegen andere Nationen haben und auch viele Ausländische Freunde haben und gerne auch anders Essen gehen, aber trotzdem zu diesem Thema ihren begränzten Horizont propagieren müssen. Da gab es schon welche vor meinem Kommentar und die nächsten mögen folgen ...

P.S.: Immernoch. Deutscher stammte vom Deutschen ab. US-Bürger ist in den USA geboren. Daraus wird auch die "Muttersprache" abgeleitet.

P.P.S.: Manche Türken und Deutsche reden leider in einer begrenzten Prollsprache, die kaum Sintax und Semmantik besitzt. Insofern bringt diese Einführung sowohl den Ausländern, als auch dne Deutschen, wie auch den in Deutschland geborenen Ausländern und auch den im Ausland geborenen Deutschen was ... ufff ...
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:37 Uhr von magusxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll: alle wollen hier her und die Kohlen kassieren.
Aber sich an Vorgaben wie deutsch zu sprechen, will dann keiner. Hmm geh auch mal zu meinem Chef: Ich will nicht arbeiten, bekomme ich trotzdem mein Geld?

hmm aber estrift ja nicht auf alle zu..zum Glück...
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:37 Uhr von Python44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Teppichratte: Ich war lange genug an ausländischen Schulen und dort ist es üblich sich nur in der Landessprache der Schule zu unterhalten, alles andere wird als EXTREM UNHÖFLICH angesehen !!!

Wenn es jemandem bei uns nicht gefällt, steht es allen frei in das Land zu gehen, dessen Sprache er bevorzugt :o)))
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:43 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@teppichratte: was soll der Kommentar denn? Ich war auch schon länger im Ausland und für mich ist es selbstverständlich dort die Sprache zu lernen und möglichst oft zu sprechen um sie zu lernen.

Das man sowas in Deutschland erst einführen muss ist peinlich genug.

Dir muss das alles mächtig gegen den Strich gehen oder?
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:43 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@magusxx: In Polen sagt man, daß alle westlichen Supermarkt Firmen (wie Real, Tesco, Lidl ...) nach Polen wollen, die Polnische binnenwirtschaft dumpen, die Kohle aber außer Landes geschaffen wird während die Bevölkerung zu Hungerlöhnen arbeitet ... das nennt man übrigens Globalisierung ...

Also erzähl nicht diesen "alle wollen hierher und abkassieren" Mist, denn die paar Ausländer sind bei weitem ungefährlicher als eine geldgierige Endkundenmaschinerie die ein "Entwicklungsland" ausbeutet ...
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:46 Uhr von SunSailor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich rechne damit, dass es in mittlerer Frist zu: einem Krieg zwischen den euroäischen Staaten und den arabisch geprägten kommen wird. So, wie im Moment von der arabischen Seite jede Kleinigkeit hochgekocht und mit brutaler, körperlicher Gewalt beantwortet wird, bleibt es nicht aus, dass irgendwann der erste Schuß fällt. Es ist traurig, dass die arabische Welt sich nicht friedlich und vernunftbegabt mit anderen auseinandersetzen kann. Ich lasse mir auf jedenfall nicht Demokratie und Meinungsfreiheit kaputt machen, nur weil ein paar pseudoreligöse Spinner meinen, sie könnten einen Kulturimperialismus im Stile der Amerikaner anzetteln.
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:57 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sun Demokratie & Meinungsfreiheit ... *lachenist gesund*

Nee, hör mal! Mach die Glotze aus, geh nach draußen. Die Welt ist immer noch toll und in den meisten arabischen Ländern wird man dich immer noch freundlich empfangen. Hier in Deutschland kann ich dir das nicht garantieren. Das einzige was größer wird, ist die Kluft hier in Deutschland, da die Presse (ich lebe in Deutschland, also rede ich auch von Deutschland & deutscher Presse) in letzter Zeit zunähmend zu einem Volksverhätzerischen Instrument wird. Du kannst hier bei fast jeder Nachricht beweisen, daß man reißerisch den Inhalt überspitzt ... so ähnlich wie bei der oben erwähnten türkischen Zeitung. Es verkauft sich halt, was Emotionen weckt ... da lässt man halt was weg und reitet auf anderer Kleinigkeit rum ...

Ich hätte das nie gedacht, aber ohne Fernsehen (bzw. Medien) lebt man besser!
Kommentar ansehen
03.02.2006 14:58 Uhr von @ntje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix deutsch Wenn ich morgens in der Bahn stehe und dann so Sprüche wie "Eh alter ich Fi* deine Mutter" höre und mich umdrehe und einen 12 jähriges Rotzbalg in zu weiten Hosen und zu weiter Jacke sehe und dann noch aus dem Gespräch höre das der Kleine (Ali oder so) grad dabei ist in der Hauptschule sitzen zu bleiben, ja dann gehört Deutschpflicht nicht nur auf den Schulhof sondern auch in die komplette Öffentlichkeit! Die sollen erst mal Deutsch lernen bevor die große Sprüche ablassen! Wenn ich dieses Mischmasch höre aus Deutsch/türkisch und dann noch Englisch kann ich sauer werden.
WER HIER LEBEN WILL MUSS DIESE SPRACHE KÖNNEN!
Kommentar ansehen
03.02.2006 15:02 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ antje: überlegs dir nochmal, villeicht wäre es korrekter, wen ndu schreiben würdest:

WER HIER LEBEN WILL, SOLL NICHT STRUNZDUMM UND VULGÄR SEIN ...
Kommentar ansehen
03.02.2006 15:06 Uhr von powerferry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bewerter: Hürriyet lese ich auch! Das ist die beste Zeitung überhaupt! Da stehen alles richtige drin!
Und ist sehr gut für uns!
Türkei gehört den Türken!!!!!! sonst keinen!
Ist doch nichts schlimmes man!
Deutschland gehört doch auch den deutschen oder gehört deutschland den Türken?????
Nein, also!
-Türkei gehört den Türken!
..............Alles ist so richtig, was die Türken hier machen, außer paar ausnahmen!
Wir haben uns das land erkämpft!(auch die sogenatnen Kurden, Kurde gibt es nicht! Das sind Türken! und gehören zur Türkei!)

Ist mir eigentlich egal ob die deutschen Muttersprache in der schule verbieten als ob überall die Lehrer sind. Außerdem ist in meiner Klasse nur ein Türke und das bin ich! Und ich spreche sowieso nur Deutsch!
Kommentar ansehen
03.02.2006 15:54 Uhr von tommy-25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: ich war letzte woche mit einem italiener in polen und slowakei und da ist der haß gegenüber muslims, juden, russen fast genauso groß wie in D vor 60jahren. ich kenne kein land der welt wo multi-kulti funktioniert, deutschland gehört in meinen augen auf grund seine geschichte zu den toleranteren länder.
Kommentar ansehen
03.02.2006 16:11 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tommy zumidest in wästlichen Großstätten ... und das sollte auch so bleiben.

An Polen sollte sich keiner ein Beispiel nehmen. Das ist im Moment ein Radikaler- Katholkenstaat. Vieles von der Radikalität hat ihren Ursprung in der Armut und Arbeitslosigkeit, ähnlich wie in Deutschland im Osten. Leider finde ich, daß man derzeit in Detuschland die Kluft zwischen den Ausländern und Deutschen vergrößert.

Aber wie soll man sich ja auch in die Psyche des Ausländers versetzen, wenn man selbst nie im Ausland gewohnt hat. Die größten Probleme werden Verschwiegen und am Ende läuft das Fass an nebensächlichen Themen über. Natürlich ist es am einfachsten zu sagen "alles Nazis hier" oder "die wollen den Reichtunm genießen aber nicht anpassen" ... das es aber nicht am Besten für alle ist, ist wohl offensichtlich.

Aber solange man denkt, daß die Türken ihre steuern in der Türkei bezahlen ...
Kommentar ansehen
03.02.2006 16:16 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@silence_sux: Sowas ähnliches hab ich mal als Rund-Email bekommen->

"Kampagne im Fernsehen: Du bist Deutschland

Eine Stellungnahme von einem Türken zu dieser kampagne

Wahrscheinlich sind es die gleichen Medien, die in den letzten Jahren
für Fremdenhass und Kriegstreiberei in Deutschland eingetreten sind. Bild,
Spiegel und Konsorten.
Jetzt machen wir einfach paar hübsche Spots mit sogar Ausländern drin
und spielen die bunte heile deutsche Welt.

Und morgen kommst du trotzdem nicht in ihre Diskotheken und in ihre Cafes
und siehst an der Tankstelle schon weitem die Schlagzeile der Bild, dass
Du Türke Schuld an der Neuwahl bist, an der Wirtschaftsmisere, an der
Pisa-Studie, an Hartz 1-4, an ALG 1-5 und an der Verfettung der Deutschen
durch Döner.

Dann zerren die Deutschen wieder paar Moslems (Terrorverdächtige) aus
ihren Moscheen (Terrorzellen), zeigen dir vor der Sommersaison täglich
Fernseh-Reportagen, wie deutsche Urlauber für ihren Türkei-Urlaub, den
sie für 3,50EUR gebucht haben, entsetzt nur 4 Sterne-Hotels bekommen haben.
Wie sie einen Deutschen wieder in der bösen Türkei verhaftet haben, weil er
Kulturgüter raus schmuggeln wollte ("Der Stein gehört doch meinem
siebenjährigen Sohn und die vier Kilo Kokain meiner zweijährigen Tochter").
Und wie mies die türkischen Flugzeugen gewartet werden. Aber wenn danach
griechische und italienische Flugzeuge vom Himmel fallen, sind die Deutschen still.

Du bist nicht Deutschland, Du bist Türke!

Mousse T ist Hannoveraner, Erol Sander Münchner, Cem Özdemir Schwabe,
aber der U-Bahn-Schubser, der ist ein Türke.

Die deutschen Medien haben mit unterschwelligen Berichten dafür gesorgt,
dass über den Türken nur negativ berichtet wird. Ganz Europa kann brennen,
es kann gemordet, vergewaltigt und gehetzt werden, aber im Spiegel-Online
kann man großformatig lesen, wie ein Schaf in der Türkei vom Dach gefallen ist. (Kein Scherz)

Wir Deutschen verdrehen alles, wie es uns passt. Wir erfinden Lügen,
manipulieren, lassen Wahrheiten weg.

Wir Deutsche wissen nicht wo Armenien liegt, haben eigentlich noch nie
von ihnen gehört, wissen nicht welche Sprache sie sprechen, was sie essen
und was sie an Kultur zu bieten haben, aber für den Völkermord an ihnen könnt
doch nur ihr Türken in Frage kommen.

Da sagen wir auch nicht, dass es die Osmanen waren sondern ihr Türken.
Wir sagen schließlich auch nie, dass die Deutschen an der ganzen Scheiße im
zweiten Weltkrieg Schuld sind. Das waren die Nazis. Ein oder zwei Wörter
vertauschen und alles klingt ein wenig anders.

Wir schicken Reporter durchs ganze Land und lassen Dönerbuden nach
Reinheit untersuchen, die fünfzig sauberen zeigen wir dir nicht, den
einundfünfzigsten, den wir dreckig vorfinden hauen wir dir um die Ohren.

Wir zeigen dir auch nicht die Millionen Touristen, die zufrieden aus
ihrem Türkei-Urlaub zurück kommen, wir zeigen dir die zwei Touristen, die
unzufrieden waren.

Wir werfen Euch vor, dass in der Türkei seit zwanzig Jahren keine
einzige Kirche gebaut wurde, dass es über 970 Kirchen für die paar Christen in
der Türkei gibt, verschweigen wir.

Wir werfen euch vor, dass ihr den griechischen Teil von Zypern nicht
anerkennt, aber dass der türkische Teil von Griechenland auch nicht
anerkannt wird, lassen wir weg.

So verdrehen die Medien alles und setzen unseren Komsumenten ein
vorgefertigtes Bild des Türken vor.

Und da glaubt ihr immer noch, dass IHR Deutschland seid?"

Sorry dass der Text so lang ist :-)
Kommentar ansehen
03.02.2006 16:27 Uhr von justitia80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: Ich glaube jeder hat das Recht das zu tun, was er will. Keiner kann mir vorschreiben, was ich zu tun habe. Wem schade ich denn, wenn ich türkisch rede? Wieso soll ich meine Wurzeln vergessen? Jetzt kommt mir nicht damit, dass sie das deswegen gemacht haben, damit die Türken besser Deutsch können, das finde ich nämlich heuchlerisch. Genauso so wie die Kopftuchdebatte, angeblich wollte man sich für die Frauen einsetzen, lol. Warum können die Frauen nicht selber bestimmen, was sie tragen wollen und was nicht. Fragt mal eine Frau, die ein Kopftuch trägt, warum sie das tut. 90% werden sagen, dass sie es freiwillig tun. Wem wird denn dadurch eigentlich geschadet, wenn ich ein Kopftuch trage, oder die doppelte Staatsangehörigkeit habe, oder auf dem Pausenhof türkisch spreche? Wenn gegen Ausländer so gehetzt wird, dann wird es hier bald auch so aussehen wie in Frankreich. Ihr habt sowieso voll viel Schiss vor den Ausländer, das sehe ich jeden Tag, aber ihr macht es noch schlimmer. Ich mag die Ausländer auch nicht, die sich hier daneben verhalten, aber leider werden sie oft provoziert, langsam kann ichs nachvollziehen. Aber ich gehöre auf jeden Fall nicht zu denen, die sich asozial verhalten. Außerdem bin ich dafür, dass straffällige stärker bestraft werden sollten und früher abgeschoben werden sollten. Aber die Sprachregelung halte ich für einen Schwachsinn.
Kommentar ansehen
03.02.2006 16:36 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewerter: Echt? Türkei den Türken? Das wär ja so wie wenn man sagen würde: "Deutschland den Deutschen!"

Wie krass. Aber die Deutschen sind ja die Nazis [/ironie off]

In meiner Schule war auch ne Klasse von Kids, die nur russisch konnten, kein Wort deutsch, die erhielten sogar auf russisch den Unterricht. Kein Wunder, wenn sie sich nicht anpassen wollen/man nichts mit denen zu tun haben will.
Kommentar ansehen
03.02.2006 16:45 Uhr von Bewerter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@powerferry: Den Spruch finde ich trotzdem nicht passend, was
denkst Du, was los wäre wenn unter dem Schriftzug
der BILD-Zeitung "Deutschland den Deutschen"
stehen würde?
Das Deutschland den Deutschen und Türkei den
Türken gehört, will ich überhaupt nicht abstreiten.
Aber das von Dir erwähnte "gehört" steht leider nicht
in diesem Motto und deshalb finde ich es falsch!
Zu dem Inhalt der Zeitung kann ich leider kaum was
sagen, da ich dort kein Wort verstehe, aber ich weiß,
das sie schonmal angeprangert wurde, da sie eine
sehr nationalistische Haltung eingenommen hatte.
Allerdings habe ich auch gelesen, das sich sich
geändert haben und nun auf mehr integration
setzten soll, was ich aber bei der Meldung da oben
nicht wirklich bestätigen kann.
Ich versteh die ganze Aufregung eh nicht, wenn
ausländische Mitbürger die Sprache des Gastlandes
erlernen sollen und da ist die Schule halt mal der
beste Platz dafür, auch der Schulhof.
Ich hatte einen Arbeitskollegen, der sich nach 20
Jahren angehört hatte, als wäre er gerade mal 2
Wochen hier und sowas finde ich sehr schade. Sein
Sohn konnte allerdings fließend und auch akzendfrei
Deutsch sprechen. Ich mußte für seinen Vater auch
immer die Arbeitsberichte schreiben, was ich auch
immer gerne gemacht habe, da ich ihn sehr gut
leiden konnte, aber unterhalten habe ich mich nicht
gerne mit ihm, da es mir sehr schwer fällt solch
extrem gebrochenes Deutsch zu verstehen. Und ich
kenne sehr viele Jugendliche, die sehr schlechte
deutsche Spachkenntnisse haben, was denen im
späteren Arbeitsleben viele Probelme bescheren
wird.
Die türkischsprachigen Zeitungen sollte es
akzeptieren und nicht dagegen hetzen, das hilft
keiner Seite weiter und sorgt nur für unnötige
Konfligte.
Kommentar ansehen
03.02.2006 17:38 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Türken können so viel Schreiben bis Ihre Finger wund werden. Fakt ist, hier ist Deutschland und hier hat man sich verdammt noch mal anzupassen. Wer das nicht kann, der soll wieder in die Türkei zurückgehen.

Refresh |<-- <-   1-25/76   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südhessen: In totem Säugling wurden Drogenspuren gefunden
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
"Playboy": Erstmals Transsexuelle Playmate des Monats


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?