03.02.06 12:39 Uhr
 1.250
 

Update: Mittlerweile 50.000 auf Réunion mit dem Chikungunya-Fieber infiziert

Die Fieberwelle auf der französischen Insel Réunion (ssn berichtete) lässt sich nicht eindämmen: über 50.000 Bewohner haben sich bisher mit dem Virus angesteckt. Die Übertragung erfolgt durch eine Mücke, die tag- und nachtaktiv ist.

Ursprünglich kommt der Virus, der nicht lebensgefährlich ist, aus Afrika und Südostasien. Menschen, die von diesem Virus befallen waren, bilden eine Immunisierung dagegen und können nicht erneut angesteckt werden.

Der Virus verursacht jedoch im Verlauf der Krankheit starke Schmerzen bei den Betroffenen. Dadurch ergab sich auch der Namen des Chikungunya genannten Virus, was auf Swahili "gekrümmt laufen" bedeutet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zenon
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Update, Fieber
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung macht Kinder dick

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2006 11:43 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das muss ja ein Bild sein - eine ganze Insel im kollektiven Fieberwahn. Da wird wohl das öffentliche Leben bald zum erliegen kommen.
Kommentar ansehen
03.02.2006 19:18 Uhr von buckowitz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: "Das muss ja ein Bild sein - eine ganze Insel im kollektiven Fieberwahn."

Nicht ganz, bei 770000 Einwohnern fehlen noch ein paar.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?