03.02.06 12:15 Uhr
 551
 

Russland: Weitere Misshandlung von Soldaten - Beide Unterschenkel verloren

Nach der schweren Misshandlung eines 19 Jahre alten Soldaten (ssn berichtete) ist jetzt ein weiterer schwerer Fall von Soldatenmisshandlung an die Öffentlichkeit gelangt. Dieser hatte sich bereits am 1. Mai 2005 zugetragen.

Nach dem Vorfall flüchtete der misshandelte Soldat in einen Keller. Er konnte danach seine Beine nicht mehr bewegen und wurde erst 24 Tage später von einem Installateur gefunden.

Der Soldat wurde in eine Militärklinik gebracht, wo ihm beide Unterschenkel abgenommen werden mussten. Die Mutter des Soldaten erfuhr erst nach der Amputation von dem Vorfall und wo sich ihr Sohn aufhält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Soldat, Weite, Misshandlung
Quelle: russland.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2006 19:45 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig: Nur ein Fall, von vielen, die tagtäglich in dieser frustrierten Armee passieren.
In einer Armee ohne echte Kontrolle, die auch noch völlig abgewirtschaftet ist, kommt so etwas halt vor. Menschenführung wie wir sie von der Bundeswehr erwarten, existiert in dieser sozialistischen Armee halt nicht.
Kommentar ansehen
05.02.2006 00:57 Uhr von Captain-Chaos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genitalien und finger: wurden auch amputiert

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?